Es hat begonnen – und doch ist es ein Morgen, wie jeder andere.
Du hast vielleicht Fragen, auf die es keine Antworten gibt.
Du hast vielleicht Ängste, die du nicht verstehst.
Du hast vielleicht Beschwerden, für die du keine Abhilfe kennst.
Du lebst….und weißt möglicherweise trotzdem nicht, wie leben geht.
Es weiß in Wirklichkeit keiner. Auch, wenn er das behauptet.
In dem Moment, in dem dir das bewusst wird, bist du frei.

Neujahr.
Ein Morgen wie jeder andere – der doch ein besonderer Morgen sein kann – wie jeder Morgen.
Einer, an dem du spüren kannst, dass da mehr ist…
Du kannst Grenzen weiter stecken,
dein Feuer wieder anfeuern…

Ich wünsch dir ein Jahr 2020, dass atemberaubend zauberhaft wunderschöne Glücksmomente für dich bereithält.

Ein Jahr, in dem du dir die Augen reibst, weil du gar nicht glauben kannst – was dir an Gutem geschieht…

Ein Jahr, in dem du – falls du gesund bist – vollkommen gesund bleibst.
Sollte das aktuell nicht so sein wünsche ich dir, dass deine Zellen sich erinnern, dass sie in ihrer Grundidee gesund erdacht sind.
Sie können tanzen…..
Wenn sie es tun – schwingen sie im Rhythmus der Schöpfung und tun ihr Möglichstes, um dir einen schönen Lebenstanz zu ermöglichen.

2020 möge ein Jahr für dich sein, das du genießen kannst – in vollen Zügen:

Seine Witterungen, ob Sonnenschein oder Regen,
seine Genüsse, ob Schokolade oder Sinnliches,
seine Launen, ob die der Natur oder der Menschen,
seine Begegnungen, ob die alltäglichen oder die außergewöhnlichen,
seine Chancen und Möglichkeiten,
seine Tage und Nächte,
seine Wärme und Kälte,
sein Lärm und seine Stille…
Alles hat sein Gutes…

Hab einfach ein Jahr, von dessen Art du dir viele weitere wünscht…

Auch dieses Jahr ist wie ein leeres Buch…
Es enthält 365 Seiten – die du beschreiben kannst.

Nimm dir einen Traum,
pflück ihn dir vom Himmel,
halte ihn dir vor die Nase,
erinnere dich an die Zeit,
als du ein Kind warst und an Wunder glaubtest,
halte ALLES für möglich
und geh los….

© A. Namer

2020
Beitrag bewerten

Share This