mutter erde

  licht durchbricht dunkle nacht schau an die welt mit ihrer pracht geschenk der schöpfung wirds wohl sein nur ein traum voll von sonnenschein einsam dreht sie ihre runden tief eingehüllt ins schwarze nichts mutter erde, ungebunden gebar sie nicht auch dich so...

Atmosphärische Störungen

ich kann dich leider nicht gut leiden dafür liebe ich es mich selbst zu hassen es ist so schön einfach kompliziert zu sein mein verdruss ist dein gewinn ein lächeln versaut mir den tag bitte rette die welt bevor du schlafen...

kein gefühl

dunkler gedanke finsterer schmerz flamme der sehnsucht brennt in meinem herz der tag geht zu ende nur der mond schenkt noch licht kein gefühl mehr, für garnichts nicht ein lächeln in sicht nur eine leere die keinen sinn...

vollmond…

egal was ist bist immer da lächelst mich an alles ist vergessen ich mag dich dein spiel mit den farben und deinen heiligen schein

traumzeit

hab keine angst es ist nur die nacht reine stille voller kraft zeit der besinnung zeit zum träumen zeit des erwachens hab keine angst es ist nur die nacht

mach doch was du willst

folge deinem herzen höre was es sagt dort wohnt deine seele dort erwacht der tag freiheit wird aus liebe geboren in angst lebt es sich selbst verloren folge deinem herzen    

ein geschenk

ich schenke dir eine kerze ein licht für dunkle stunden behüte es im herzen soll´s doch dein glück verkünden

keine Zeit…

hallo wie gehts leider keine zeit muss rennen mich verstecken der weg ist weit nein tut mir leid leider keine zeit was zählt noch der morgen oder das was übrig bleibt