Du warst alles 
und ich war nichts.
In einer Welt, die nicht stillsteht, 
hatte ich mich verloren.

Doch dann kamst du.
Du warst mir so ähnlich
und doch so fremd. 
Du warst dunkle Erinnerung.

Erinnerung an 
Verborgenes,
Vergessenes,
Verdrängtes.

Ich danke dir.
Ich werde deine Gabe ehren.
Wie hätte ich leben sollen?
Wie?




 

Danke
Beitrag bewerten

Share This