Den Raum für unsere Träume,
hat ihn je einer gesehen?
Wie oft an einem Tage,
möchten wir „in ihn“ gehen?

Ist er im Kopf, im Herz, im Bauch,
oder ist er nur ein Hauch?
Ist er auf der Liege in der Sonne,
oder in einer Regentonne?

Ist er im Mond, oder zwischen den Sternen,
gar in unbekannten Fernen?
Ist er hinter den Wolken, hinter Hecken,
im Grunde kannst du ihn überall entdecken.

Manchmal finde ich ihn – in meinem Bett,
dort tanzen wir – Gedanken-Ballett.
Ist er draußen, ist er drin?
Egal – wo ich auch bin,

ich finde ihn. 😉

© A. Namer 05/2017

Den Träumen „Raum“ schenken
Beitrag bewerten

Share This