Pflücke Blumen! Singe ein Lied! Tanze
mit den Tagen! Küsse das Leben!
Nutze die Zeit! Sehe die Menschen
wie Freunde!Sei der General der Feste
beginnt!

Bleibe Engel! Berühre die Sterne!
Rede mit den Bettlern! Lebe im Licht!
Achte das Schöne! Nimm die Träume
wie Reisen! Sei der General der Liebe
findet!

Werde Künstler! Zaubere mit Worten!
Denke wie ein Abenteurer! Spiele mit
Sekunden! Sehe das Beste! Lebe die
Ideen wie Gebete! Sei der General der
Gott kennt!

Sei der General! Der auf Wiesen das
Paradies sieht! Der die Wahrheit an
Stränden findet! Der die Uhren wie
Bücher liest! In dem jeder Satz von
Frieden redet!

(C)Klaus Lutz

(Die erste Fassung!)

Ps. Am 12.5.2019 um 18:28:15 Uhr
die copyrights gesichert!

Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Die Sprache, Sprache, Sprache, Sprache! Es ist ein Wunder das ich noch nicht wahnsinnig bin! Und das nach 40 Jahren rum spielen mit Worten. Kann sein da ich mich nicht ernst nehme! Und das so gut beherrsche, das ich schon an meiner Existenz zweifle! Und mir zeitweise sicher bin das es mich nicht gibt! Bis ich mich nach schreibdurchzechten Tagen und Nächten im Spiegel sehe! Und es weiß: „Etwas ist noch übrig!“ Kann aber auch sein das ich nicht mehr bin! Und im Spiegel nur den Mensch sehe, der ganz fest daran glaubt das er noch ist! Und dem dieser Glaube hilft! Zumindest zu glauben das er noch ist! Und der sich dann glücklich ins Bett legt! Und es weiß: Ich bin noch! Zwar nur durch meinen Glauben! Aber besser als nichts! Kann aber auch sein das ich noch bin! Da ich noch bin! Und dieses bin mich bingt bongt bengt bungt! Und bing bonb bing in Atem hält! Und ich bin der Entdecker der bing bong beng bang Existenz! Da bing, da bong da ich trotz allem noch bin! So ungefähr sieht es aus mit meiner Wahrheit! Ich bin, da ich das bing bonb bang beng zulasse! Und mich damit abfinden kann! Das es mit so einem Leben irgendwann der bong bang beng bang Moment kommt! Und es die größte Freude ist das man noch ist! So lalalalala ist Es! Dabei hoffe ich immer noch auf das Wunder! Den Satz der Sätze! Ich schreibe Ihn. Und alle Wünsche werden wahr! Und ich bin der Besitzer eines Harems! Und jedem Wort das ich schreibe wachsen Flügel! Und alle Geheimnisse des Universums, offenbaren sich vor mir! Und so ganz nebenbei gelingt mir die korrekte Zubereitung eines Tees! Da ich mir endlich die Zeit dazu nehme! Und begreife wie wichtig das ist! So lalalala! Die Zeit kommt! Das Glück ist nah! Ich habe jeden Tag 1000 Std. an Spaß! Bin unsterblich! Und schreibe nur lalalala! Und die Welt ist das Paradies! Und so nebenbei, entdecke ich endlich wieder ein kleines nettes Cafe! Ein Platz in dem ich mich wohl fühle! Und mal richtig entspannen kann! Um dann bei einem Stück Kuchen zu feiern! Das ich im richtigen Forum bin! Und immer nette Kommentare bekomme! So weit! So gut! Ich hoffe wirklich das Gedicht finden einige ansprechend! Und beim nächsten Autorenkommentar erzähle ich Euch ein Geheimnis! Das Geheimnis wie aus Sätzen bunte Luftballons werden! Die selbst wenn sie platzen unvergessene Gedichte bleiben! Die Erkenntnis das nichts umsonst ist! So lange ein Mensch das Beste probiert! Und dabei nicht aufgibt! Klaus

Der General
5 (100%)
1x bewertet

Share This