Ein Wurzelstock, ein Wurzelstock,
der sorgt für einen großen Schock.

Seine Wurzeln halten tief, fest und nicht leicht,
aber er muss weg, dieser Halt ihm da nicht reicht.

Warum er stört ist nicht zu sagen,
ihm geht’s wie Menschen, man glaubt es zu wagen.

Der Grund nicht groß, ja ganz schön klein,
doch er muss weg, so soll es denn sein.

Nun liegt es da, das Loch, nun ist es wahr,
das Leben weg, das wuchs hier Jahr um Jahr.

Wem tat er weh der Busch, wollt Leben er nur spenden?
So ist der Mensch, wühlt ohne zu denken.

Ein Busch heute hier und morgen dort,
was stört, muss weg, ganz schnell und fort.

Bis er so war, es brauchte Zeit,
der Natur frisches Grün, das ist nun weit.

Es war nicht unsere Schuld, er musste weg,
er war’s, er wuchs am falschen Fleck.

Der Wurzelstock
Beitrag bewerten

Share This