Die blauen Augen,die mir einst die Hoffnung gaben sind fort
Leere und Kälte bestimmen mein Herz.
Meine Augen werden dunkel,meine Arme schwach
Ich sinke auf ein Knie,gebrochen von der VergangenheIt.
Wie leicht ist es,aufzugeben,wie verlockend einen Moment zu ruhen.
Doch dieser Moment würde,einmal begonnen,ewig dauern.
Also weiter. Weiter durch die Dunkelheit,sie leitet mich.
Das Leben ist beschwerlich und der Tod kein Schrecken,
Doch ich halte nicht an, bis sie mir Frieden gibt.

Die blauen Augen
Beitrag bewerten

Share This