Ich bin der Idee der Ideen nahe! Im Ernst! Gibt
es die Idee der Ideen überhaupt! Wenn es sie gibt,
dann kann nur ich sie finden! Denn ich kann völlig
entspannt auf dem Bett liegen! Über Gott und die
Welt nachdenke! Denn ich kann total zufrieden in
einem Café sitzen! Und für Stunden einen Tee
genießen! Denn ich kann für Stunden durch die
Stadt gehen! Und in jedem Gesicht etwas neues
sehen! Deswegen bin ich es! Der Mensch der immer
nahe am Leben ist! Und so die Idee der Ideen finden
kann!

Ich bin der Idee der Ideen nahe! Und weiß! Es gibt
die Idee der Ideen! Ich werde sie finden! Denn ich
kann für Tage ein Rezept für Kuchen studieren!
Und mit meiner Phantasie jedes Plätzchen backen!
Denn ich kann Rühreier in hunderten Variationen
zubereiten! Und immer den richtigen Ketchup dazu
finden! Denn ich kann immer die beste Schokolade
kaufen! Und bleibe trotz Übergewicht sexy! Deswegen
bin ich es! Der Künstler der immer der Welt nahe ist!
Und so die Idee der Idee finden kann!

Ich bin der Idee der Idee nahe! Und sage! Die Idee
der Ideen gibt es! Und mir wird sie über den Weg
laufen! Denn ich kann am Strand liegen! Und die
Opern des Meeres hören! Denn ich kann den Wolken
das Jodeln beibringen! Und jedes Klima ändern wie
ich will! Denn ich kann einem Guru in ein Restaurant
einladen! Und die Suppen spendieren die auch erleuchtet
sind! Denn ich kann auch mit Windmühlen kämpfen!
So das ich zum Held der Welt werde! Deswegen bin ich
es! Der König der immer der Welt nahe ist! Und so die
Idee der Ideen findet!

So ist es meine Freunde! Ich finde die Idee der Ideen!
Mit viel Übung und Disziplin! Beim Eis essen! Beim
kochen von Knödeln! Beim ärgern von Verkäuferinnen!
Beim beobachten der Waschmasche! So komme ich ihr
nah! Der Zeit, in der ich mit Worten „Mensch ärgere Dich
nicht spiele“ Den Tagen, wo ich den leeren Kühlschrank
anbete! Den Menschen, die mich mit Blaubeerkuchen
anreden! Und so lalalala die Freiheit genieße alles sagen
zu dürfen! Der Clown der immer der Welt nahe ist! Und
die Idee der Ideen findet!

(C)Klaus Lutz

Klaus Lutz, Anmerkung zu dem Gedicht!

Der Text ist ein misslungener Autorenkommentar! Gestern zu dem Gedicht „Die Erleuchtete“ Das nicht sehr viel Zuspruch, hier, gefunden hat! Es ist aber ein guter Text! Ich sitze also am PC! Finde keine Idee für einen Autorenkommentar! Und schreibe dann so: „Die Idee der Ideen ich bin Ihr nahe!“ Und den Rest habe ich einfach so runter geschrieben! Und das dann heute, hier, als Gedicht online gestellt! Das Gedicht ist nicht perfekt! Es aber, nur, als Autorenkommentar stehen lassen wollte ich nicht! Ich wollte dann die ersten Strophe umschreiben! Habe es jedoch sein lassen! Witz und Ernst und Widersprüche und Abenteuer gehören einfach zum Schreiben! Ein Wort schreiben! Und was danach kommt einfach fließen lassen! Und es ergibt sich ein Text! Und wenn der Kopf klar ist ein Text mit Charme! Es ist Spaß! Sich die Tage mit Worten um die Ohren hauen! Tee dabei trinken! Mal irgendwo in ein Café gehen! Leute beobachten! Manchmal ein Gespräch führen! Und auf neue Ideen kommen! Sich mal etwas Schokolade oder Kuchen leisten! Einen Tee kaufen! Auf dem Bett liegen! Wieder neue Kraft sammeln! Und dann mit Worten etwas probieren! Die Zeit vergeht dabei! Es kostet kein Geld! Der Kopf bleibt frisch! Und beim Lesen von Gedichten lernt man eine Menge! Die Tage sind dann nicht sinnlos! Und mehr als ein Ableben von Zeit! Etwas stimmt dann noch im Leben! Und ergibt so etwas wie einen Sinn! Es fördert die Kraft und ein richtiges Denken! Es schärft den Blick für die Welt! Und zeigt was auf der Welt falsch läuft! Es bewahrt die Fähigkeit unterscheiden zu können, zwischen Lüge und Wahrheit! Und lehrt das Chaos, in einem Text, zu vermeiden! Der Faden mit dem eine Geschichte zusammen gehalten wird! Klar ohne unauflösbare Rätsel! Nachts findet sich dann auch Ruhe und Stille! Mit dem sich das beste im Leben zeigt! Erinnerungen an Reisen! Herrliche Menschen! Freiheit und Wissen! Tage die mal wieder vorbei schauen! Wie alte Freunde! Die Mut geben! Und Kraft! Und sagen das bist Du! Der Mensch, mit dem wir in Ägypten eine gute Zeit hatten! Der Mensch, der in Indien unser Freund war! Der Mensch, den wir in Australien liebten! Der Mensch, der in Griechenland mit uns gefeiert hat! Also mache weiter! Gib nicht auf! Wir kommen wieder! Wir lassen Dich nicht allein! Wir sind immer da! Bleibe nicht stehen! Die Idee der Ideen! So bin ich Ihr nah! Nachts beginne ich wieder an das Leben zu glauben! Der Frieden um mich her! Träume die wahr werden! Worte die lieben! Das Leben stimmt wieder! Die Welt weiß warum sie sich dreht! Der Schreibtisch lächelt! Die Notizen singen! Und etwas zwischen den Ideen und dem nächsten Wort berührt! Kann sein die Zeit die einen Sinn hatte! Das Gedicht ist voller Humor! Vielleicht ist das die Idee der Ideen! Und Ihr mögt SIE! (C)Klaus Lutz

Die Idee der Ideen
Beitrag bewerten

Share This