Entscheidung

Der Morgen hat viel Licht gebracht,
Gekommen ist die erste Kälte.
Nun holt der Glanz ihn mit Bedacht,
Damit auch Freude sich jetzt melde.

Nichts nimmt mir weg die frühe Ruhe,
Kein Flug, kein Rauch steht im Gemüt.
So geht der Blick zur alten Truhe,
Die sich um meine Gunst bemüht.

Soll ich sie öffnen oder schließen,
Den Inhalt endlich gar entsorgen,
Wo doch schon neue Worte fließen,
Die sich ein wenig Himmel borgen.

Da mischt von oben sich die Kunde,
Gibt Halt mir für den ganzen Tag,
Weil sinnend ich steh‘ in der Runde –
Wie ich es halt schon immer mag.

Ich muss nicht in die Truhe schauen,
Wenn mir der Himmel Sonne bringt,
Darf auf die eigenen Kräfte bauen,
Mit denen auch d e r Tag gelingt.

Tief breitet sich Zufriedenheit
Vom Garten her in meine Seele,
Hofft weiter auf Geborgenheit,
Damit Suchen den Tag nicht stehle.

©Hans Hartmut Karg
2019

*

Entscheidung
Beitrag bewerten

Share This