Deine Sätze, sie regen mich auf! Diese unsinnige Aneinanderreihung von Wörtern, das macht mich wahnsinnig!

Wobei – wenn wir ehrlich sind – es eigentlich gar nicht die Buchstaben, Wörter, Sätze sind, die mich aufregen, nein. Es ist die Tatsache, dass sie aus deinem Munde kommen. Alles, was aus deinem Munde kommt, das ist ein Angriff! Lächerlich? Das kann schon sein. Lächerlich ist es für die, die nicht wissen, was passierte. Denen ich es nicht erzählte. Und auch nie erzählen werde.

Was passierte, was ganz genau, das wissen nur Wenige. Nur Wenige kennen den Grund, warum ich dissoziiere. Nicht mehr ansprechbar bin für Stunden. Nur ganz Wenige wissen auch, dass es deine Schuld ist.

Und wenn der ganze Rest, der das nicht weiß, uns sieht. Er hält mich für ungezogen, frech, unfreundlich, schlecht erzogen. Lustig, irgendwie – doch vor allem traurig. Die Leute werden dir glauben, egal, was du erzählst. Du bist ein Schauspieler, ein Spieler des Lebens. Künstler, das will ich es nicht nennen, weil es (für mich) nichts positives ist.

Und der Rest, der sieht uns. Bemitleidet dich.

Und die Wenigen, die mich sehen, verstehen mich.

Weshalb ich nicht mehr mit dir reden möchte. So weit wie möglich von dir weg will. Wut hege. Hass.

Es ist nur schade, dass der Rest blind und taub ist. Sie könnten es sehen, und verstehen, wenn sie es wollen würden. Wenn sie die Augen öffnen würden. Die Ohren spitzen.

Und es ist schade, dass die Wenigen, denen ich es erzählte,  stumm sind. Und keine Hilfe holten.

Gefühlswellen
5 (100%)
2x bewertet

Share This