Und dann sitzt Du da! Denkst über den Tag nach!
Du hast geduscht! Du hast die Wohnung geputzt!
Du hast das Geschirr gespült Du hast die Wäsche
gewaschen! Du hast Hemden gebügelt. Und in
den Schrank gelegt!  Du hast den Müll weg
gebracht! Du hast Kuchen gekauft! Und dann
hörst Du einen Vogel! Wie die Frage von Gott:
„Was ist schön!“ Und dann weißt Du was gute
Tage sind!

Und dann denkst Du nach! Du warst in der Stadt!
Hast Dir Schaufenster angesehen! Bist durch
Straßen gebummelt! Hast ein Café besucht! Ein
paar Gespräche geführt! Warst in Kaufhäusern! Hast
die Preise verglichen! Dir eine Mütze gekauft!
Und ein Hemd! Und ein paar Socken! Und dann
siehst Du den Himmel! Wie die Frage von Gott:
„Was ist Frieden!“ Und dann weißt Du Was gute
Tage sind!

Und dann fühlst Du neu! Du sitzt auf dem Balkon!
Trinkst einen Tee! Denkst an Freunde! Genießt
die Stille! Siehst den Rasen! Die Sträucher!
Bäume die grün sind! Blumen die blühen! Den
Zaun! Das Tor! Menschen die vorbei gehen! Wie
es Nacht wird! Und Lichter in den Häusern angehen!
Und der Mond erscheint! Wie die Frage von Gott:
„Was ist Glück!“ Und dann weißt Du was gute
Tage sind!

Und dann bist Du hier! Siehst Dich im Zimmer
um! Zwei Sofas! Ein Schreibtisch! Eine Vitrine!
Und Bücher! Und Zeitschriften! Zwei Sessel! Ein
Regal! Und Notizen! Und Briefe! Schaltest den
Computer ein! Schreibst einen Satz! Willst die
Wahrheit! Willst alles Wissen! Willst klar Denken!
Und siehst ein Wort! Wie die Frage von Gott:
Was ist Liebe! Und dann weißt Du was gute
Tage sind!

Und dann weißt Du! Die Liebe geht neben Dir
Mit jedem Mensch! Das Leben geht neben Dir!
Mit jedem Schritt!  Und Gott geht neben Dir!
Mit aller Macht! Und fragt was Frieden ist!
Und Du antwortest gute Tage! Und fragt was
Reichtum ist! Und Du antwortest gute Tage!
Und fragt was Schönheit ist! Und Du
antwortest gute Tage! Und Du denkst: „Lebe!“
Und mit jedem Wort beginnen gute Tage!

(C)Klaus Lutz

(Die erste Fassung!)

Ps. Am 21.4.2019 um 22:48:18 Uhr die
copyrights gesichert!

Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Ich bin gesundheitlich ziemlich am Ende! Deswegen nur ein kurzer Autorenkommentar! Nur um Euch eines meiner letzten Geheimnisse zu erzählen! Das mein Ur Ur Ur Ur Großvater Grieche war wisst ihr! Und das er 100 nach Christus nach Köln kam! Mit einem röm. Centurio! Das habe ich Euch noch nicht erzählt! Was auch unwichtig ist! Wichtig ist! Er hat die Vorstufe des berühmten De Beukelear Kekses erfunden! Die heute so berühmte Prinzenrolle! Und zwar hatte sich seine Frau einen Arm gebrochen! Und er sollte Kartoffelpfannkuchen backen! Hat aber die falschen Zutaten genommen! Und so entstand die Vorstufe dieses berühmten Kekses! Was Ihr auch nicht wisst ist die Tatsache von seinem Urenkel. Der hat das erste germanische Met Cafe in Köln eröffnet hat! Das letzte Met das nach echt germanischer Tradition gebraut wurde! So weit das, in der Geschichte der Familie, vermerkt ist! Mein wunderbares kreatives Wesen ist mir also angeboren! Was ihr auch noch nicht wisst aber eine Tatsache ist! Das hängt damit zusammen das es in meiner Familie den ersten Guru in Europa gab! Ein Neffe meines Ur Ur Ur Ur Onkels war das! Er war mit einer römischen Geheimexpedition in Nepal unterwegs! Marc Aurel hatte etwas von Enzian Tee gehört! Und von seiner Wirkung gegen Fußpilz! Und philosophisch wie Marc war! Da hat er natürlich an der falschen Stelle gesucht! Aber mein Vorfahr ist dabei zum Buddhist geworden! Und hat in Köln den ersten Ashram gegründet! Für Kriegerwitwen der römischen Geheimpolizei! Der aber, wegen fehlenden Kindergärten, von der röm. Kripo geschlossen wurde! Mein Vorfahr war so edel das er das Leid dieser Frauen ernst genommen hat! So war er Guru, Psychologe, Sozialarbeiter und Ämterbetreuer! Und vor allem ein Tröster in der Not! Und das streift nur die Talente die er entwickelt hat! Und die, von Gen zu Gen, durch Generationen vererbt worden sind! Und bei mir zu bisher acht Therapien wegen Sexsucht geführt hat! Die schlimmste, durchleide ich gerade in den letzten Monaten! Es ist ein Trauerspiel! Und in einer Gesellschaft, die ihre Urtriebe verloren hat, ein Drama! Aber wichtig ist! Ich habe nun auch zum Buddhismus gefunden! Und suche wahre Gurus die mit mir einen Ashram gründen! Nur für frustrierte und Gesellschaftsmüde Frauen! Von 19 bis 25 wegen der Hoffnung das Buddha da noch helfen kann! Dank einiger Gurus mit lebendigem Ur trieb! Natürlich geht das nicht umsonst! Auch ein Ashrám benötigt einen Direktor! Und dank meiner Gene bin ich dazu wie bestimmt! Also hier die Preise: Lerhlingsguru 1000 Euro im Monat! Im ersten Jahr! Oberlehrlingsguru 2000 im Monat! Zweites Jahr! Oberhauptlehrlingsguru 3000 Euro im Monat! Im dritten Jahr! Und Diplomhauptoberersatzchefguru! Mit abgeschlossener Ausbildung 1500 Euro im Monat! Also überlegt Euch! Wer von Euch ein Guru werden will! Der soll mich anschreiben! Und nach einem Termin! Mit ausführlichem Gespräch! Und dem Nachweis eines vollen Bankkontos besteht die Chance, an einem wunderbaren Projekt, teil zu nehmen! Und einige Kommentare, zu dem neuen Gedicht, würden mich freuen! Klaus

Gute Tage
Beitrag bewerten

Share This