Du….Hallo!!!

Ist doch irgendwie anders,
als „Hallo du“…oder…??

Ich versuch heute einfach mal
alles anders herum zu machen.

Vielleicht
wird dann eine Hirnregion angeregt,
die sonst brach liegt.
Uns wird ja gelehrt,
dass wir nur 5 % unserer DNS benutzen,
95 % ungenutzt sind,
und dass wir durchaus in der Lage wären
unsere Fähigkeiten auszubauen,
also
wieder hellseherisch, hellhörig, gedanken-lesend zu werden.

Also – Neues probieren.
Umdenken.
Verändern.

Ich hab dir schon erzählt
dass mich momentan die Sehnsucht plagt
und das ganz schön.

Erst mal – wollte ich gegen sie ankämpfen
bringt nix.
Sie wird immer noch stärker.
Oh Gott hab ich mich einsam gefühlt.
Dann
hab ich sie mal zugelassen.
Mist.
Da geht`s richtig in die Vollen.
Aber
ich wollte sie dieses Mal fühlen,
sie nicht wieder vergraben.
Was sagt sie mir?

Sie sagt mir
dass ich mich nach etwas sehne.
Nach dir…
ja
gut.
Ich habe gestern gespürt, dass du die Mitte meines Universums bist
und nicht ich…
Habe ich meinen Planeten-Kreislauf verlassen?
Hmmm..
Ist mein Kompass irgendwie aus der Richtung gekommen??
Ja – komplett…Lächeln…Polsprung? Hä????
Ich habe gestern gespürt, dass ich ebenso die Menschen, die Welt und das Leben liebe…
und wie sehr ich mir jemanden wünsche,
für den ich dieser eine Mensch bin,
dem ich alles bedeute…
Hmmm….

Allein…? Oder All-ein?

Im Grunde ist jeder allein.
Allein – in sich, mit sich, mit seiner Welt.
Hmm…
Und gleichzeitig
ist er mit allem verbunden,
irgendwie.

Dann hab ich weitergedacht.
Eigentlich
Verschwendung.
Verschwendung von Ressourcen,
vielleicht die größte auf der ganzen Welt.

Hmmm.
Irgendwie dreh ich mich glaub ich gerade im Kreis….
Ausdrehen…

Zeigst du mir – mich?
Zeige ich dir – dich?
e-motion
Energie in Bewegung?

Emotionen
wann sind sie am heftigsten?
Wenn ich mit Menschen zu tun habe.
Dann fühle ich
und mein Fühlen
ist wohl die stärkste Bewegung oder Kraft in meinem Leben.
Ich kann träumen, denken, so viel ich will
in meiner Wirklichkeit ist es erst – wenn ich etwas aus meinem Herzen heraus fühle, empfinde.
Was meinst du? Könnte das so hingehen?

Ich bin heute schon seit 5 Uhr wach…
Hab nachgedacht.
Über Wünsche und Träume…
und dann hab ich mir gedacht,
wie viel davon verloren geht.

Ich hatte dann so eine Idee.
Wie wäre es
mit einer Seite
für Wunsch-Erfüllung?
Wo jeder
einfach schreiben kann,
was er sich wünscht
und wo man sich dann melden kann
wenn man so einen Wunsch erfüllen möchte.
Von
einmal Eis essen
bis
ich wünsche mir mal einen selbstgebackenen Kuchen.
Von
ich möchte mit jemandem Straßen mit Kreide bemalen
bis
ich bräuchte mal jemanden der zuhört.
Alles kostenlos.
Einfach verschenkt.
Von Herz zu Herz.

Was meinst du?
Ich denke….es könnte funktionieren.

Ach…
weißt du…ich hab das hier schon vor Stunden geschrieben
und irgendwie
war ich
verzweifelt
und hilflos.

Weil ich so rat-los bin.
Weil ich absolut nicht weiß,
wie`s weiter geht.
Als rudere ich in einem Meer von Möglichkeiten
und doch habe ich Angst, immer nur das Falsche tun.

Und plötzlich spürte ich wieder
dieses Vertrauen….
Dieses Vertrauen, dass alles so wie es geschieht
irgendwie
doch einen Sinn ergibt.
(auch wenn ich ihn oft erst mal gar nicht verstehe….Lächeln)

Ich bin Ich……..manchmal hilflos, manchmal kräftig, manchmal mutlos, manchmal verzweifelt, manchmal mit leeren Händen, manchmal wütend, manchmal schubsend, manchmal ziehend, manchmal zärtlich, manchmal hingebungsvoll, manchmal schenkend, manchmal nehmend, manchmal ver-rrückt, manchmal übermütig, manchmal lächelnd, manchmal traurig…..und manchmal liebend liebend liebend….die ganze Welt….;)

© A. Namer 09/2013

Ein Text aus 2013…..über den ich heute wieder stolperte. Was ein paar Jahre doch verändern? Ich habe überlegt, ihn zu verändern – doch irgendwie steht er auch für mich, für das – was ich jetzt bin.
So bleibt er….genauso wie mein Traum.
Ich habe einen Traum….und wenn viele gemeinsam träumen, kann sich die Welt verändern. Was wünschen sich die Menschen? Im Grunde doch alle das Gleiche. Nahrung, Wohnraum, Arbeit, Gesundheit, Liebe, Verständnis, Geborgenheit, Achtung, Anerkennung, Freundschaft. Je mehr Menschen versuchen sich zu zeigen, so – wie sie sind, authentisch – ja, auch verletzlich, traurig, schwach, müde….desto mehr Menschen zeigen sich – wie sie sind. Das erlaubt uns zu leben….gemeinschaftlich und vertrauensvoll. Ich weiß, es ist nicht leicht und mir fällt es auch nicht leicht….doch alleine die Bereitschaft dazu – ist vielleicht der Funke….der überspringt.
Wie viel Freude es macht – Zeit zu verschenken, zu-zuhören, gemeinsam zu lachen, Unsinn zu machen  und noch so vieles mehr….bemerkt man erst, wenn man es tut. Diese Art zu schenken – beschenkt mindestens ebenso – jeden selbst.
Ich und die Sehnsucht – Gedankenreise
Beitrag bewerten

Share This