Oh Du stiller Wanderer,
leisen Schrittes beschreitest Du den Pfad des Lebens,
sammelst, schnürst, schwelgst in Fantasie,
gibst und malst Bilder in Dein Herz.

Oh Du weite Welt,
bist die Türe zum Verstehen,
das Labyrinth in deren Garten wir umherirren,
reichst jedem Deine Hand,
der gewillt seiner Neugier Frieden schenkt.

Oh Du wunderbare Zeit,
unser Fragezeichen, deren Antwort unsere Reise scheint,
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, in jedem
Sekundentraum in uns Gefangen,
Fußspuren als Zeugen des Friedvollen verstehen,
schön in Dir zu wohnen.

Oh Du unbekanntes,
bewahrst fest unseren Plan vom Glück,
versteckt, und doch uns willenlos Ergeben,
träume ich mich in Dich hinein,
finde stets Trost in Dir,
um Morgen von Deiner Entdeckung zu Leben. B. (Copyright Text+Bild by elviajero)

Leben
Beitrag bewerten

Share This