Liebe und Reise / Gedanken-Vergleich

Vielleicht – machst du dich ja einfach auf den Weg auf diese Reise?
Ohne zu planen, ohne zu wissen wohin. Gehst einfach Schritt für Schritt.

Vielleicht – planst du aber auch eine Reise.
Planst dieses oder jenes, einen Ausflug, ein Abenteuer, willst viel Natur mit Wasserfällen, Bungee-Jumping,
Fallschirmspringen, klettern, vielleicht einen Rundflug, einen Tauchgang…..noch so vieles mehr.

Du machst dich auf den Weg….
Zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Motorrad, dem Auto, dem Flieger, dem Zug, einem Schiff….jeder auf seine Art.
Irgendwie – offen für das, was kommt.
Und eigentlich weißt du bereits jetzt – dass es oft anders kommt, als du denkst.
Doch das macht nichts, denn so bleibt es spannend, aufregend, abenteuerlich.

Wie lange sie dauert, die Reise. Vielleicht weißt du es, vielleicht auch nicht.
Jedenfalls gehst du wohl nicht davon aus, dass sie bis zum Ende deines Lebens dauert.

Du gehst die Reise – Schritt für Schritt….bereit für Überraschungen.
Morgen hier….übermorgen da….

Auf dem Weg – entdeckst du vielleicht Hinweis-Schilder.
Beachtest das eine….das andere wieder nicht.
Gehst neue Wege, genießt einen Ausblick, änderst deine Richtung.

Vielleicht – führen dich diese Wege – irgendwann wieder zu deiner ursprünglich geplanten Tour zurück,
vielleicht gehst du aber auch komplett neue Wege. Wer weiß?

Jeder Tag ist anders. Das Wetter, die Wege, das Klima, die Menschen, deine Fortbewegungsart,
deine Laune, deine Gesundheit, dein Wohlbefinden.
Je nachdem – reagierst du darauf.
Planst um.
Gehst bei Regen – statt in den Dschungel – ins Museum,
suchst flachere Wege – wenn du ständig wieder vom steilen Berg runter rutscht,
fährst an Tagen, an denen du k. o. bist, mit dem Zug,
oder reitest auf einem Esel 😉

Du machst deine Reise – ohne zu wissen, wie sie ausgeht, wem du begegnest, was du erlebst,
ob du stecken bleibst, oder ob du irgendein Ziel erreichst.

Du lebst – den Augenblick, sammelst Erfahrungen, begegnest Herausforderungen, erlebst angenehmes und unangenehmes, sammelst Erinnerungen, Eindrücke.

Du lebst – lebendig….intensiv.

Ans Ziel kommst du immer…..spätestens….am Ende deines Lebens.
Du erinnerst dich … und erkennst vielleicht –
all dies….ergibt in der Summe…..den Sinn und Un-Sinn eines Lebens.

© A. Namer

Liebe – ist für mich – immer neu, in Veränderung, wie eine Reise ins Unbekannte.
Ein immer wieder finden, ein Entfernen und aufeinander zu gehen.
Sie ist nicht „immer da“….sie geht, sie kommt, will eingeladen werden, entdeckt, erforscht, ja – vielleicht ein wenig „ausgelotet“.
Es ist ein Erarbeiten von Vertrauen, Freundschaft, lachen und weinen, einer Basis, auf die man bauen kann.
Ein immer wieder neues Entdecken von sich selbst, dem Partner, abenteuerlich. Mal schön, mal nicht schön, mal leicht, mal anstrengend…und doch, wenn man sich wirklich darauf einlässt, kann Liebe wachsen.
Eine andere, als „verliebt sein“.

Liebe und Reise
Beitrag bewerten

Share This