Liebesreife

Das traute Ziel der Zweisamkeit
Macht uns zum Leben dort bereit,
Wo wir im Suchen alles finden
Woran sich unsere Seelen binden.

Das ist heut‘ nicht mehr ganz so leicht,
Weil Lust der Neugierde entweicht,
Im Netz die Angebote locken,
Gar manche auf sehr leichten Socken,

So dass schwächer die Bindungsfäden,
Gefolgt mitunter von Herzensschäden,
Wenn Liebe flieht dem eigenen Wert,
Weil das Vertraute nicht begehrt.

Da lob‘ ich mir treue Zweisame,
Den edlen Herrn und seine Dame,
Die um Bindung noch ringen können,
Weil sie sich ihren Zartblick gönnen

Aus stillem Willen mit dem Ziel,
Dass trauter wird das Hochgefühl:
Begehren wächst mit feinem Blick
Vollkommen hin zum Dauerglück.

©Hans Hartmut Karg
2019

*

Liebesreife
Beitrag bewerten

Share This