Schon lange war ich einsam in dieser kleinen Stadt,

drum fuhr ich fleißig Fahrrad und war auch gern im Bad,

am Abend dann spazieren, die Landschaft war ja schön,

bis ich dann eines Abends ‘nen Esel hab‘ gesehn.

Er spitzte seine Ohren und lief auch gar nicht weg,

Er hat ganz laut geschrien und fand mich wohl ganz nett,

Er blieb dann vor mir stehen, und zeigte mir sein Fell,

Bis ich ihm sagt, ich mag dich und kraulte ihm den Kopf,

Seitdem ist dieser Esel mein allerbester Freund,

Er kommt immer gelaufen, und freut sich, wenn ich komm.

Mein Freund, der Esel
Beitrag bewerten

Share This