Euphorie

Zu viel Dopamin. Meine Droge, trunken taumelnd, ja betrunken draengt die laute eigene Stimme lauter werdend in meinen bebenden, tosenden Geist. In Trance erhebt sie sich und ihr Gedanken bluehen, rauschend in meinem Kopf, zu viele um ihnen allen Gehoer zu schenken und...

„Hallo du“

„Hallo DU“ du „Ernst“ des Lebens, heute wartest du vergebens, will dich überhaupt nicht sehn, rufe „kannst gleich wieder gehn!“ Mache grade was ich will, ohne Ernst und ohne Ziel, lasse los und lasse frei, sei es so – so wie es sei, ulke rum und habe Spaß, kenne dabei...

Mai

Sie sitzt auf dem Balkon. Sie hat das Kind auf dem Arm. Sie trägt ein Kleid. Und die Haare glänzen in der Sonne. Es ist so ein Maitag. Die Bäume sind wieder grün. Und überall blühen Blumen. Und die Menschen sind bunt gekleidet. Und ich sehe sie an. Und weiß wie die...

Liebe

Ich liebe dich sagt so viel und ist doch manchmal unausgesprochen. Ich liebe dich umfasst so viel und ist doch manchmal unfassbar. Ich liebe dich schenkt so viel und be-schenkt doch gleichzeitig. Ich liebe dich beinhaltet so viel und ist doch manchmal nicht zu...

Du bist ein Stern für mich

Du bist ein Stern für mich..... ein Stern -  der sehr hell glänzt und für mich leuchtet, ganz besonders für mich ….. Du bist ein großes Geschenk. Wenn du auch manchmal ganz weit weg erscheinst... Ich spüre deine Strahlen – du leuchtest, wie ein Leuchtturm in der...

Ohne Anfang

Ich sitze in einem Cafe. Gehe durch die Stassen. Kaufe ein paar Dinge. Und suche, irgendwie, ein Lächeln. Irgendwie etwas Schönheit. So, das bessere Leben. Etwas, das ein erstes Wort sein könnte. Der Anfang, für einen neuen Satz. Eine Wahrheit zum leben. Eine Liebe...

Mein Leben – etwas ver-rückt

Wunderbar bedeutet ver-rückt doch, dass das, was alle für normal halten, möglicherweise un-verrückbar, plötzlich seine Grenzen verliert und mich Dinge erleben lässt, die ich mir nicht mal vorstellen kann. Was soll ich, was muss ich – soll ich oder muss ich wirklich?...

Krisenzeiten

Doch danach war sie weg. Von einem Tag auf den anderen. Und plötzlich war e furchtbar still, obwohl es genauso laut war wie immer. Jeder bemerkte, dass sie fehlte, aber niemand wurde sich darüber bewusst. Von Krisenzeiten - pinguineli (Wattpad)

Glaube an dich

Glaube an die Kraft in dir, die immer sprudelnde Quelle, die nie versiegt, mal stärker, mal schwächer fließend, aber nur, um dich deine Kraft finden zu lassen. Glaube an die Liebe in dir, das Licht, das in dir leuchtet, das nie verlischt, mal stärker, mal schwächer...

Ich

Ich habe Füße nicht einfach so, damit ich nicht umfalle, sondern um mich mit ihnen zu bewegen zu gehen, zu laufen, zu hüpfen und zu springen. Ich habe Hände nicht einfach so damit sie herum-baumeln, sondern um sie einzusetzen zu greifen, zu kreieren, zu-zu-packen, zu...

Du….

Berühren mit Worten, sehen mit dem Herzen. Streicheln mit Gedanken, verzaubern mit der Stimme. Herz berührt Herz, Seelen erinnern sich an die Liebe. © Anita Namer 07/2011

An den lieben Herrn Kollegen

Herz und Verstand, sie führen Krieg. Drum bin ich schlaflos jede Nacht. Die Augen schwer. Gedanken drücken mich zu Boden. Quälen mich mit aller Macht.   Umgeben von dir, wohin ich auch gehe. Was ich auch sehe, nur dein Gesicht. Ich will nicht mehr hoffen. Den...

Schreibtisch

sitze an meinem schreibtisch und schaue nach draussen. eine katze hockt im garten und kackt. ich konzentriere mich auf den himmel, kann nicht sagen ob er grau oder weiss ist, eher weiss-grau. kalt und weit und viel zu weit und leer und endlos und weit. er ist so gross...

Was dir das Leben schenken möge….

Für jede Träne, geweint oder ungeweint - einen Kuss und für jede einsame Sekunde - ein Umarmen in stillem Einvernehmen. Für jedes hinuntergeschluckte Wort - ein sanftes Streicheln und für jede Sekunde Hoffnungslosigkeit - einen reich gefüllten Korb voll Liebe. Für all...

Du weißt wie es ist….

Du weißt, wie es ist, einfach sterben zu wollen, nicht wahr? Ich glaube jeder weiß das, und hat diesen Wunsch schon mal verspürt, auch ich. Du weißt, wie es ist, wenn man keine Kraft mehr hat, wenn man kurz vorm aufgeben ist, nicht wahr? Ich glaube jeder weiß das, kam...

Quo vadis?

Sag mir, wohin dein Weg dich führt, wenn deine Seele nichts mehr spürt. Wenn dein Herz langsam gefriert, weil du alles verlierst. Sag mir, wie lang wird der Weg sein, den du nun gehst für dich allein. Wenn kein Ziel in weiter Ferne, niemand hatte dich gerne. Sag mir,...

In ein paar Jahren….

In ein paar Jahren werden wir lachen… Darüber, wie schwer wir es uns machten, zu uns selbst zu stehen und auszudrücken, was wir uns wünschen. In ein paar Jahren werden wir lachen… Darüber, wie sehr wir uns - in uns selbst - versteckt haben, aus Angst, verletzt zu...

Mond

Unbemerkt schleicht der Mond am späten Himmel umher Nur selten wird sein Antlitz von den Wolken entblößt die wie ein Wald aus dichtem Laub den Blick auf den schweigsamen Himmelskörper verbergen. Die Nacht hält den Himmel bis zum nächsten Licht, der dunkle Horizont...

Das Poetenpodium

Das Poetenpodium ist eine Online-Plattform für Poeten & Poetinnen, auf der Du lyrische Texte verschiedener Autoren und Autorinnen findest. Du kannst eigene Poesie veröffentlichen und Poesie anderer bewerten und kommentieren. Mach mit und veröffentliche Deine Texte auf Poetenpodium.de!

Share This