Gedankenschutz

Was wenn ich sterbe? Die Tage sind gezählt, nun bin ich alleine - verstummt. Glaube ich an den Glauben und das Leben nach dem Leben? Wundervolle Wesen sind wir, Geschöpfe wenn es beliebt. Genießen ist der Preis, gepriesen wird das blinde verfolgen. So lasse ich nach,...

WIR

Eine Blume viele Blüten. Ein Stiel, unzählige Knospen, teilweise Blüten in voller Pracht. Unterschiedliche Entwicklungen. Jede Blüte ein Individuum, alle aus einem Ursprung. Weiß die eine Blüte von der auf der gegenüberliegenden Seite? Wissen sie, von ihrer...

UNBEKLEIDET

UNBEKLEIDET als würd mein leben barfuß über weiches gras laufen so gut fühl ich mich bei dir dass sich selbst meine seele die engen schuhe auszieht barlippig küsse ich dich nackt mit unverhüllter lust. _________________________________________________________...

Sterntaler

Du hast ein Problem? Fixiere dich nicht auf der Suche nach einer Lösung... Gib dem Himmel die Chance dir mit seinen Ideen und Möglichkeiten zu imponieren. 🙂 © A. Namer  ...

Glück hat der, der glücklich ist

Glücklich sein, ein Privileg! Ich fand’s nicht oft auf meinem Weg. Ein Stein der vor dem Andern liegt und weder Halt noch Hoffnung gibt. Ein‘ kleinen Schein den ich erblicke, durch des Dunkel kleine Lücke. Doch selten habe ich’s erreicht bevor das Licht auch schon...

Wege des Herzens

Wenn dir mal angst und bange wird, dein Herz in die Hose rutscht... Greif mit beiden Händen hinein, hol`s hoch und lass dich von ihm leiten. Hand auf`s Herz.. Das haben wir alle schon mal gemacht und gemerkt ja - irgendwie geht´s immer weiter... © A....

Die Schatztruhe

Wenn ich hier sitze! Und höre welche Rezepte für Kuchen Du probieren willst!  Und das der Flur einen neuen Anstrich benötigt! Und von den Fliesen die, vom Kalk, zu reinigen sind! Und das der Rasenmäher zur Reperatur muss! Dann werden Finger zu Zwergen! Dann werden...

Metapher

Des Menschen Werk ist wie die Frucht am Baum Doch über ihren Rang da herrscht ein alter Streit Denn alles was getan aus überzeugtem, tief geglaubtem Sinn erfüllt den Raum, die Zeit und führt mich hin zu jenem Ort, da ich schon war bevor ich wurde. Und doch bleibt...

Sommerleid 2018

Dies ist der Sommer, der die Frucht ersterben lässt weit wirft er seine Lohe in den Herbst hinein wenn auch der Schnitter eilig noch zur Ernte bläst Entbehrung wird des Winters Antlitz sein. Und doch sind Kummer und Entbehrung keine Strafe der Natur unendlich groß und...

Grashalm

Als Grashalm umzingelt von steinernden Bäumen Gefangen in der Masse des Rasen Viel Zeit, kaum Platz zum täglichen Träumen Verwurzelt in grauen Oasen Im Winde stehts nicken, gern stellt eure Fragen Leise wehet der Wind Redende Bäume sollen Antworten tragen Im Wald...

Ungeboren

Preise die Totgebohrenen, die meine Hände halten; Mich still und leise zu sich ziehen, Während sie mein Nichts verwalten Und wir gemeinsam aus dem Leben fliehen

Die schlafende Tänzerin

Sie liegt da so vor mir… Ich sehe in ihr – was mir so einfällt. In dem Augenblick – ist sie das für mich, was meine Gedanken aus ihr machen… In einem Augenblick …eine Feder. Irgendwem entflogen. Wem? Zu mir geflogen… Wohin war sie schon gereist? Was hat sie bereits...

Sternlichter

Wenn ich ewig leben würde? Was wäre dann wichtig für mich? Würde ich ewig Texte schreiben? Würde ich immer die Wahrheit suchen? Würde ich nur die Welt verändern wollen? Oder würde ich mir denken: "Liebe die Menschen um Dich her! Hilf Ihnen, mit der Welt, klar zu...

WIR REDEN…

WIR REDEN… zu leise… …über wichtiges zu laut… …über banales zu viel… …über andere zu selten… …miteinander und zu oft… …ohne zu denken _________________________________________________________...

Berührungen

Berührungen Dein Kummer und dein Lachen berühren mich bis ins Mark so tief tiefer als deine Hände mich je berühren könnten _________________________________________________________ https://gegge.de/gedichte/gerhard_feil_im_freien_fall.php

Tristesse

Gesichtslos schieben Masken über den Asphalt; Faulende Herzen schlagen ihren Takt so kalt; Vor Spiegeln wird Leben aus der Haut gewischt: In rotverfärbten Tüchern unser Lachen uns erlischt Füße die gehen, ohne einen Weg zu haben; Lippen die beständig reden und haben...

Farbe der Liebe

Doch welche Farbe trägt die Liebe ? Man malt sie gelb der Sonne gleich Umhüllt sie einen sanft, erfüllend , warm Und hält ihn fest in ihrem Arm… Man zeichne sie orange der Blätter wegen spät im Herbst Vom Regen weggewaschen, vom winde weggeweht Stehst du allein im...

22 Uhr

Ich kann nicht denken und doch denke ich nur an Dich Ich kann nicht schlafen und trotzdem träume ich nur von Dir Ich kann es dir nicht sagen und trotzdem sage ich es 1000 mal Mit jeder Nachricht, jedem Wort, jedem Blick Verliebt sein, so sagt man, ist ein so...

Das Poetenpodium

Das Poetenpodium ist eine Online-Plattform für Poeten & Poetinnen, auf der Du lyrische Texte verschiedener Autoren und Autorinnen findest. Du kannst eigene Poesie veröffentlichen und Poesie anderer bewerten und kommentieren. Mach mit und veröffentliche Deine Texte auf Poetenpodium.de!

Share This