Elemente

ein Feuer in uns lodernd brennt ein Feuer das zum Sein ernennt ein Feuer das erhellt die Nacht ein Feuer das's geborgen macht das Wasser stetig wandelnd fließt von Bergen sich ins Meer ergießt durch Wasser erst der Keim entsprießt das Wasser durst'ge Kehl genießt steh...

zarte Wellen

zarte Wellen, voller Klang aus tiefsten Allen eilen sie heran schon nahe, kann nicht fassen sie doch haucht Präsenz mir ein ins Mark mit Weisheit aller Zeiten inne umgarnen und umschließen mich ich will bereit geb hin ich mich auf zu verlieren was noch einst dort ward...

Gericht-Gedicht

mmh, was darf's denn heute sein? was verleibe ich mir heute ein? was hat der Vorratsschrank zu bieten? was war's wozu mir Glanzprospekte rieten? was gibt es heute zu verkosten? Gemüse aus dem Fernen Osten? In Brasilien bin ich nie gewesen, doch Erdbeeren sind dort...

Aufwachen mit Dir

Und wieder folgt der Morgen einer Nacht, die ich so wundervoll mit Dir verbracht. Wir haben getanzt und viel gelacht, unser Feuer neu entfacht und einander froh gemacht. Ich beug mich über Dich und küss Dich sacht, denn noch bist Du nicht aufgewacht. Bist noch weit in...

Einschlafen ohne Dich

Nun lieg ich hier, bin nur mit mir. Ansonsten bin ich ganz allein und wein einsam in mein Kissen. Weil mein Herz und ich Dich sehr vermissen, ist es vor lauter Tränen schwer. Denn Du mein Engel bist nicht hier. Wann schlaf ich ein und träum von Dir ? © Maximilian...

Mama

Wir sind in dieser Welt, wie Touristen. Wir kommen hierhin, so fliegen wir auch wieder weg. Ein Leben voller Fehler. Um sie einzugestehen ist es besser das Leben zu überspringen. Ich schäme mich für jeden Moment in dieser schwierigen Zeit, ich erinnerte mich nicht,...

Du mir

Dich lächeln zu sehen ist ein Segen, mein Herz. Deine Lippen zu küssen ein Wonneregen, Liebesschmelz. In Deinen Augen meine Blicke erkennen- Sternensekunde. Mein Leben mit dem Deinen zu teilen- süssblutende...

Liebe

Ich liebe dich. Es ist das Gefühl,das mich lieben lässt. Nicht mein Ich. Ich bin nur der Schauspieler. Der am Ende dein Herz geschenkt bekommt. Gefühl führt Regie. Ich vermisse dich. Wenn du mich für einen Augenblick verlässt. Ich liebe dich so sehr. Ich liebe dich...

Schicksal und zwei Strophen

Feuer Wasser fall Erde da fall was war was ach ja ja ja jetzt werden zwei Strophen kommen Schicke Schicksal Ende der ersten Strophe Nächste Strophe erscheint gleich wenn es will wenn es kann wenn es darf ach nein ich hab das Wort vergessen das Wort im Ohr nein! Erst...

Ein Tag

yet ist es Tag,Gehirn schaut aus den Tiefen die Welt an Parabell`s Ich fühlt geprüft auf Alles und Nichts Körper und mind durchwandert vom Ego Eine Wanderung im Geist,Mohn in geistiger  L - unge hängengeblieben geblieben bleibender Tag - Traum Erde und Mond im Auftakt...

heaven

weit gereist ausgeruht im Tal der Welt Regenbogenschwärme streiften durch´s Weltall   - weit reisend Dimensionen haut der Atem aus Lebend der Atem - zug Niemand steigt auf Es stiegen ausgeruhte Wesen gen Himmel em -...

sitzend

Ich sitze und schreibe. Gedanken fliegen,Gott sei Dank. Ich lebe noch und will schreiben. Meine Finger wollen von meinem Geist beschäftigt werden. Ich sitze und träume. Ich weiß nicht,ob ich es darf und könnte ich davon wissen? Mein größter Traum: Weltfrieden. Farbige...

Gespräch

wir sprachen. Du über dich. Ich über mich. Wir kamen zu keinem Ergebnis. Der Mond gab uns Zeichen. Und unsere Wege different wie unser gemeinsames Gespräch, führten uns zu unserem...

Endlich Ferien

Wir haben Ferien, wie wunderbar - und das ganze 6 Wochen sogar. Glücklich ist - ob Alt, ob Jung - jeder über den Wetterumschwung. Auf geht es zu Wellen und Sand. Wir reisen an den Ostseestrand - nur vergaßen wir, die Fahrt zu buchen... ...Muscheln wir nun an der Elbe...

Meine Liebe!

Ich kann es nicht in Worte fassen, es ist viel zu viel. Ich brauche dich! Ich liebe dich! Ich weiß, dass du ohne mich glücklich bist, aber ich kann es nicht ohne dich sein. Es ist zu viel passiert. Wie kann ich es dir nur sagen? Bei allem was ich mache muss ich an...

Ohne Liebe

Oh wunderbare Stille meines Herzens. Welch seltsames Geschenk - die Ruh. Der Stillstand eines Taktes, Minuten ohne Qual, frei meines Lasters. Frei,endlich frei vom Zerren des Empfindens, von diesem bunten Treben, Ewighinundher.   Oh Liebe. Quell des Herzens!...

Wehmuts-sonett

In dunkler Nacht mit schlafbedecktem Schritte und eisern schreitend bis zur Tagesmitte, ob tiefste Täler, höchste Bergesgipfel – wir blicken stets der Liebe Hoffnungswipfel. Doch dann beraubt mich schon mit einem Male – der Tag schickt seinen Diener mir zur Quale –...

Erwartungsfreude

Langsam verglūht im Kamin das Feuer, Dunkelheit legt sich ums alte Gemäuer. Sternenglanz verspricht morgen Kälte- Ich trete hinaus, ins Dunkle. Ich stellte mir Fragen. Konnte nicht schlafen. Ich leuchte von innen , ich muss noch abwarten. Ich schließe die Augen, atme...

Das Poetenpodium

Das Poetenpodium ist eine Online-Plattform für Poeten & Poetinnen, auf der Du lyrische Texte verschiedener Autoren und Autorinnen findest. Du kannst eigene Poesie veröffentlichen und Poesie anderer bewerten und kommentieren. Mach mit und veröffentliche Deine Texte auf Poetenpodium.de!

Share This