#Poesie

Gedanken der Ewigkeit

Irgendwann ist unsere Zeit hier auf der Erde zu Ende. Wenn es soweit ist, erinnere dich an die Sonne. Wenn die Sonne auf einer Seite untergeht, geht sie auf einer anderen wieder auf. Auch wenn du sie nicht siehst, strahlt und scheint sie nach wie vor. Wenn du an sie...

Lieblingsoma (für Anfänger)

Es steckt alles in den kleinen Dingen, das verstohlene Grinsen der Oma auf dem Weg zum Kühlschrank, das Strahlen in den Kinderaugen, der fordernde Blick der älteren Geschwister, die Spannung vor dem Wettlauf. All das hängt mit einem einzigen kleinen Ding zusammen. das...

Farblos

Alles wirkt grau. Grau, wie das Fell einer kleinen Maus, die in einer winzigen Nische zwischen Wand und Sockelleiste verschwindet. Grau, wie der Himmel an einem verregneten Herbsttag, an dem der Himmel wolkenverhangen und das Licht nie wirklich hell scheint. Grau, wie...

Ein Flirt auf immer und ewig

Du sitzt an der Bar und hast deinen Drink Ich sitz dir gegenüber, doch du bemerkst mich nicht Dann geh ich tanzen, die Musik ist gut, ich dreh mich im Kreis Und du nimmst deinen Hut, ach geh doch noch nicht weg, deine Traurigkeit hat mich angesteckt Ich nehm dich...

Mietshaus

Kein Licht in der Küche Kein Licht im Wohnzimmer Im Bad dunkel Im Flur dunkel Im Schlafzimmer Licht aus Bin ich blind? Nein, neue Wohnung Erleuchtetes Herz.

Ode an den Schnee

Ode an den Schnee sutsche - 2010 sanft und leicht, an seichtem klang reich, schreitest du durch sphären, gleitest hinab, küsst silhouetten, alles gestein und dunkle ecken. wie ein Schleier legst du dich über eisige wärme, haltloser flaum, du zerrinnst in einer...

3,141…

Pi Eine Zahl Mit vielen Nachkommastellen Unendlich hohe Rechenzeit am Computer

Was sind schon 5 Minuten

Was sind schon 5 Minuten Am falschen Ort - eine Zeit zum Sterben Am richtigen Ort - eine Zeit zum Leben Was sind schon 5 Minuten Eine Chance erhalten oder verpassen Einem Menschen begegnen oder ihn nie treffen Eine Liebe erleben oder sie verpassen Einen Glücksmoment...

Herbstspaziergang

Der Herbst schon da, meine Seele gelb Am Himmel ein silbernes Flirren Auf dem Weg vor mir das Laub schon verwelkt Ich hör mein Herz so laut pochen Wohin führt mich der Strom der Zeit? Ich geh meine Wege alleine Ich fühle solch ein unsägliches Leid Am Wegrand so viele...

Konflikt mit mir selbst

An manchen Tagen möchte ich die Welt verändern Müsste jedoch als erstes mich dazu selbst verändern   Fokussiere mich zu häufig auf Anerkennung und Geld Denke wirklich, das Geld würde mich zufrieden stellen Doch eigentlich weis ich selbst, dass einzige was zählt...

Zirkus

Du warst der Zauberkünstler und ich die gute Fee, wir spielten Verstecken mit den Leuten, alles in spe, du hast deine Messer gezückt, sie auf mich gespickt, natürlich trafst du mich nicht, weil du ja ein guter Messerwerfer bist, und dann kam der Sarg, in den du mich...

Unlogische Betrachtung (ab 18)

Da ist etwas zwischen Deinen perfekten Schenkeln, Eine Faszination, der ich mich nicht entziehen kann. Obwohl ich verstehe, was ich dort sehe, durch und durch, So raubt es mir doch vor Ehrfurcht den Verstand.

Die Lüge vom Uhrwerk

Die Natur ist kein Uhrwerk - und dennoch behandeln wir sie so. Unrecht hatte er, der gute Jaques Monot. Ich jedenfalls höre kein Ticken und Klicken, wenn vor die Tür ich geh, wenn draußen in der Natur ich steh. Den Bach höre ich, der gurgelnd fließt. Den Regen...

Wildwuchs

Die Blätter des Birnbaums hängen Schlaff herab. Auch die die Birken. Grau sind sie. Und etwas unansehnlich. Die Pumpe pumpt, Der Teich teicht, Die Spatzen spatzen lauthals vor sich hin. Es ist heiß. Hitzefrei im Mai. Beinahe schon unanständig. Die versammelte...

See der Zeit

Konturloses Blau, Unendlichkeit trinkt aus dem See der Zeit, So wie die lärmenden Spatzenkinder das Wasser des Teiches.

Wolkenanträge

Ich wollte Haiku schreiben Wegen des Klischees, Denn sie sind romantisch Und asiatisch, Tiefsinnig Und geheimnisvoll. Doch Haiku bedeuten Regeln Und ich verabscheue Regeln wie die Natur das Vakuum. Naturgedichte mit Regeln? Mir kommt das vor wie Amtliche Anträge Auf...

Ganz anders!

Wieso ist alles so, wie es ist? Weshalb geschieht, was geschieht, Tun Menschen, was sie tun, Denken wir, wie wir denken, Fühlen wir, wie wir fühlen, Entscheiden wir, wie wir entscheiden, Nur um festzustellen, Am Ende Ist Alles Ganz anders?

1 + 1 = 1

Wärme tief in Dir. Eins plus eins wird eins. Und die Eule lacht in der Nacht.

Lebendig

Laufen ist Leben: Beine tragen durch die Welt. Sanfte Wärme überall.

Lotus

Nicht ein einziger Hauch kühlt noch Die Hitze meiner Gedanken. Selbst der Lotus trocknet aus.

Verantwortung

Jenseits der Vernunft liegt das, was wirklich wichtig ist, doch dort lauern auch die Schlünde aller unserer selbst geschaffenen Höllen

Abgrund

Brennende Wälder Künden vom Todeskampf der Erde An der Klippe zur Unendlichkeit

Treibhaus

Straßen platzen auf, Kein Samenkorn will keimen. Erdige Narben Im Treibhaus der Zeit.

Notwendigkeiten…

Ernte ist getan Felder liegen stumm und staubig unter dem blassgrauen Himmel Stoisch sehen sie ihrer nächsten Vergewaltigung entgegen

Wassermensch

Hinter dem Ufer, Lebendige Schönheit, Tanzende Diamanten aus Sonnenlicht, Meine Geliebte!

Share This