Manchmal sind Träume Seile, mit denen man sich über Wasser hält.
Manchmal sind sie auch Leuchttürme, die uns eine Richtung schenken.
Manchmal sind sie ein Gebet, das Hoffnung schenkt.
Manchmal sind sie etwas aus unserer Kindheit, das uns erinnert, wofür wir gekommen sind.
Manchmal sind sie Luftballons, die uns helfen wieder aufzustehen und ja,
manchmal sind sie auch Seifenblasen, die zerplatzen.
Doch wir selbst können eine Träume-Maschine sein –
und Sekunde für Sekunde neue Träume erträumen.

Ich glaube – in dieser schnellen Welt – sind auch die Träume schneller.
Schneller im entstehen – und vielleicht auch schneller im Wirklichkeit werden….

© A. Namer

Träume
Beitrag bewerten

Share This