Wieso fällt es uns so schwer, uns mit uns selbst auseinander zu setzten, nachdem wir versagt haben. Warum tun wir dies auch nur, wenn wir allein sind? Vielleicht weil außer uns, niemand mehr da ist, mit dem wir uns ablenken können, wenn wir allein im Zimmer sind. Oder wollen wir einfach nur von uns selbst wegrennen, weil die Wahrheit uns verletzen würde. Weil das, was wir denken, was wir eigentlich sind, gar nicht stimmt und unsere Selbstdarstellung somit in sich zusammenbricht. Von außen scheinen wir immer stark zu sein, wodurch andere uns beneiden, uns bewundern.

Um zu kapieren warum wir gescheitert sind, ist es wichtig erstmal zu verstehen wer wir wirklich sind. Denn erst durch die Erkenntnis, wer wir sind, gelingt es uns unsere Fehler zu bekennen und uns zu bessern. Doch was, wenn wir selbst nicht wissen, wer wir wirklich sind? Wir tragen zwar einen Namen, jedoch kann uns keiner sagen wer wir wirklich sind, außer wir selbst.

Die Frage „Wer bin ich eigentlich?“ ist schwer zu beantworten. Wir wissen wer unsere Eltern sind und erlangen somit ein Stück unserer Identität. Können uns an Ihnen orientieren. Aber auch Sie, können uns auch nicht genau sagen, was wir im Leben wollen oder uns erklären wo die Reise für uns hingeht. Uns bleibt schlicht und einfach nichts anderes übrig als uns selbst Ziele zu setzten, sowie wünsche aufzuschreiben, um erstmal zu verstehen was wir eigentlich im Leben erreichen wollen.

Doch viel wichtiger sind jedoch die Dinge, die für uns am wichtigsten sind im Leben, die uns wirklich ausmachen und uns kennzeichnen für die anderen. In anderen Worten gesagt, unsere Prinzipien. Woran halten wir uns eigentlich fest? Gibt uns der Glaube einen halt? Sind wir von Hoffnung geprägt? Sind es bestimmte Regeln, die wir selbst aufstellen, um uns selbst treu zu bleiben. Oder müssen wir uns einen Namen mit bestimmt Charaktereigenschaften aneignen, um an Identität zu gelangen? Oder versuchen wir jemand zu sein, den wir gar nicht sein wollen, nur um Bestätigung zu bekommen und uns damit zufriedengeben?

Ich bin der festen Überzeugung, dass in uns so viel drinsteckt, wovon wir selbst nicht mal die leiseste Ahnung haben. Ob wir jemals alles in uns entdecken werden? All diese Frage, stell ich mir immer wieder, wenn ich versagt habe, wenn ich streit habe, wenn ich mich Einsam fühle. Doch eins weiß ich zu 100 % und zwar, dass da draußen es genau einige von euch gibt, die genau so denken und dass gibt mir das Gefühl nicht allein zu sein.

Wer bin ich ?
5 (100%)
3x bewertet

Share This