Es machte Rast
ein Vogel auf einen Ast.
Um zu verweilen.
Nicht zu beeilen.

Jetzt fliegt er geschwind
mit dem Wind.
Weit fort,
einen anderen Ort.

Ohne zu schinden,
Nahrung zu finden.
Dann mit singen,
die Zeit verbringen.

Erfreuen an Bäumen.
Den Tag hinein träumen.
So wie ein Vogel sein.
Das wäre fein.

Beitrag bewerten