Was wir füreinander waren

Glücklich sind wir zwei gegangen,
gemeinsam, stets im gleichen Schritt.
Was vom Schicksal du empfangen,
ich empfing es immer mit.

Ja, das war ein sich`res Wandern,
auch, wenn mancher Sturm getost.
Einer war die Kraft des andern,
einer war des andern Trost.

Für immer bist du nun gegangen,
und lässt mich hier allein zurück.
Noch in Erinnerung gefangen,
vermiss ich dich und unser Glück.

Gerne hätt ich Dich begleitet,
mit dir durch jenes Tor zu geh`n.
Doch wer dieses Tor durchschreitet,
hat nicht in unsrer Macht zu stehn.

Was wir füreinander waren,
das werden wir für immer sein.
Habe höchstes Glück erfahren,
das lässt mich niemals einsam sein.

Deine Liebe bleibt für immer,
durch schwere Zeiten trägt sie mich.
Schenkt meiner Seele gold`nen Schimmer,
für immer bleibt , ich liebe dich!
(helgaküchler)

Was wir füreinander waren
Beitrag bewerten

Share This