Ich bin Chaotin in dieser Welt.

Bin laut, sodass es immer

und überall auffällt.

Bin stürmisch,

und daher auch bekannt als kleiner Wirbelwind.

Und ich bin leicht aus der Fassung zu bringen.

Ein Tollpatsch mit Größenwahnsinn,

und für so vieles begeistert,

selbst für Dinge die ganz klein sind.

Und ich bin verträumt.

Eine Träumerin mit eigener Welt.

Mein Traumwächter ist schon ganz verzweifelt mit mir,

denn er hat keine Pause.

Ich hab eine ganze Liste gemacht,

mit Träumen die ich hab und noch träumen will.

Und der Wunschstern leuchtet jede Nacht,

zum glück,

am himmel noch ganz hell.

Denn mein Wunschzettel ist auch schon so voll.

 

Auf dem steht zum Beispiel Klarheit.

denn ich bin schnell verwirrt,

und weiß deshalb nie ganz was ich will.

Und Mut,

der steht ganz oben auf der Liste.

Davon brauchˋ ich also ganz, ganz viel.

Denn ich verlier‘ den oft innerhalb von Sekunden,

und der kommt meistens nur mit wiederstand zurück.

Oder standhaftigkeit,

Denn ich kann innerhalb von Sekunden einer anderen Meinung sein.

-Meistens die Meinung der anderen

und meine eigene Meinung war eigentlich

gar nicht mal so übel,

doch irgendwie steh ich am Ende doch auf der anderen Seite.

wie durch Magie.

Die steht auch auf der Liste,

direkt unter Philosophie

denn diese Welt ist total in sich selbst vertieft.

Und Freundlichkeit?

Die wird überbewertet.

Genau wie ein echtes Lächeln,

dass schon fast vergessen geraten ist.

 

Und du?

Du ‚läufst‘ mit,

bis du nicht mehr selbst weist wer du eigentlich bist.

Und deshalb wünsche ich mir Ehrlichkeit.

Um Menschen zu sehen wie sie sind.

Und damit sie sich nicht selbst vergessen,

bei dem ganzen ‚mitlaufen‘

sondern, dass sie im Kopf behalten,

dass das Wahre,

das Innere sie wirklich weit bringt.

Denn sie sind besonders, also auch du.

Du bist besonders.

Aber versteckst dich hinter anderen

-und deiner Maske.

hast sie so gut wie immer an.

Aus Angst.

Also wünsch‘ dir doch auch Mut.

Nur für dich alleine.

Dann kannst du rauskommen aus deinem Versteck.

Und dich zeigen.

Und tun was du nicht lassen kannst.

 

Und Träumen.

Groß Träumen.

Bis dein Traumwächter auch mit dir ganz verzweifeln wird.

Und am Ende lächelst du.

Es wird ein echtes Lächeln.

wie ich es mir gewünscht hätte.

Und dann siehst du das Wünsche wahr werden,

und der Wunschzettel,

von mir geschrieben,

mir doch etwas magisches brachte.

Wunschzettel
Beitrag bewerten

Share This