Ich habe das Gefühl die Zeit belügt mich, doch in Wahrheit betrügt mich nur mein Gefühl.

Denn Zeit vergeht immer gleich, immer konstant.

Aber ist es nicht so, dass all das Gute vom Schlechten vertrieben wird?

Dass die schönen Momente kürzer sind, als die Hässlichen?

Dass das Lächeln kürzer dauert, als das Weinen?

Dass eine gepflückte Blume schneller verwest, als sie lebt?

Oder eine Rückfahrt schneller verfliegt, als der Hinweg?

Das Gefühl ist nicht immer gleich, nicht immer konstant.

Doch wo ist der Sinn in all dem? Sind wir dazu verdammt, die Zeit des Lebens mit mehr Schlechtem als Guten zu verbringen? Welcher Zweck ist so wichtig, dass er uns gefühlsmaßig die Zeit raubt?

Und,

hast du auch das Gefühl, dass die Zeit dich belügt oder betrügt dich in Wahrheit nur dein Gefühl?

Zeit und Gefühl
5 (100%)
2x bewertet

Share This