Ein ganzes Volk in Bedrängnis, ein halbes Volk im Gefängnis//

Und die Welt hat keine Scham, sie erliegt seinem diabolischen Charme//

Der Sultan wird stets kriegen, was er will//

Mit allen Mitteln, auch mit blutigsten Kriegen//

Die schwarzen Türken triumphieren, die weissen resignieren//

Die Ländlich-Traditionellen haben nun das Sagen,//

die Westlich-Liberalen wagen nicht mal mehr zu fragen//

Doch beide müssen sich plagen, plagen,//

können Inflation und Wirtschaftsmisere //

nicht mehr ertragen//

Denn wer Kriege führt, ruiniert Land und System//

Er bleibt unbequem, so unbequem//

Der Erdo kann’s nicht lassen//

Ein Mann – ein Machtwort – ein Clan – //

ein Plan – ein ERDO-Wahn//

Es ist nicht zu fassen, er ist nicht zu fassen: //

der Erdogan//

Der Erdo, der Erdo kann’s nicht lassen,//

macht weiter tausend böse Sachen //

Stephan Wannovius, 5/05/21

Der Sultan//
Beitrag bewerten

Share This