Dichterherz

 

Triumph ist mir das falsche Wort,

Ich möchte nicht frohlocken

Über des Stalkers Dunkelsport,

Der ins Gemüt will hocken.

 

Mein Herz braucht jene Hutungen,

Damit gesund es bleiben kann.

Ich übergeh’ Zumutungen,

Weil ich ja friedvoll handeln kann.

 

Den Freunden sei deshalb empfohlen:

Die Sittlichkeit muss uns benetzen!

Fairness bleib’ uns da nicht gestohlen,

Gutes ist niemals zu verhetzen.

 

Denn das ist auch der Dichter Glanz,

Das Böse aus der Welt zu treiben

Und so dem edlen Menschen ganz

Menschlichkeit ins Buch zu schreiben.

 

So hoffe ich, dass nach der Krise

Das Stalken hin zum Abspann führe,

Im Freilegen der Wortspielwiese

Die Harmonie das Leben ziere.

 

 

©Hans Hartmut Karg

2020

 

*

Dichterherz
Beitrag bewerten

Share This