Du, liebliche Stadt

 

Du, liebliche Stadt,

die mir so viel bedeutet,

wo abends die Glocke noch läutet,

gib mir Segen und Verstand,

damit nicht blüht nur Tand.

 

Den Rausch gab’s zu allen Zeiten,

Nippes konnte Vorfahr’n begleiten,

doch wenn Du mir mehr sein willst,

halte Dich auch an Verbote,

Du, liebliche Stadt.

 

 

©Hans Hartmut Karg

2020

 

*

Du, liebliche Stadt
Beitrag bewerten

Share This