Poeten schätzen ihr Forum, ihr Podium

Im Internet sind sie so nett und immer dabei:

www.poetenpodium.de 

Bei diesem bekannten, schönen Namen soll es bleiben

Lassen wir ihn und uns nicht von der Gender-Polizei vertreiben

Die Gender-Veränderer wollen uns plagen, uns sagen,

wir dürften nur noch geschlechtsneutrale Bezeichnungen tragen

Aus Prinzip wählen sie oft das Partizip

Sie machen den Dichter zu einem Dichtenden,

den Poeten vielleicht zu einem “Poesierenden”

Lyriker verachten sie als Sternchen-Träger*innen

Wer will schon Lyriker*innen mit innerem 

Pausenknack beachten?

Wer hat je beim grossen Binnen-I,

beim Doppelpunkt oder Unterstrich

ans Werk

der LyrikerInnen, Lyriker : innen, Lyriker_innen

gedacht?

Herr, unsere Sprache werde von DIR beschützt, bewacht!

Lieber Gott, die Genderei sei bald vorbei!

Denn perfide Sprachzerstörung ist böse Sprachverschwörung

Das wusste schon die Nazi-Barbarei und war

sehr konsequent dabei

Und auch die Ostberliner Roten waren teuflische Zerstörungsboten 

Stephan Wannovius, 11.06.21

Anmerkung: Die Genderei zieht immer grössere Kreise. Bald wird sie auch vor dem Poetenpodium  nicht Halt machen.

Es wäre schön, wenn Gendern nur das neurotische Hobby saturierter, grünroter, gelangweilter Akademiker ohne wirkliche Sorgen wäre und keine politische Agenda voller Sprengkraft.

 

Zerstörer, lasst es bleiben!!
Beitrag bewerten

Share This