Herzlieblichkeit

 

Hell strahlt der Mond zur Nacht,

Die frühe Sonne wärmt den Tag

Und freischwebend erwacht die Seele,

Denn immer, wenn Dein Auge lacht,

In das ich so gern schauen mag,

Öffnet es mir Mund und Kehle.

 

Wir können reden, singen, lachen,

Weil mein Wesen dann eingehaust

Am lichten Tage darf gesunden,

Wo aufgeweckt die Liebessachen,

Da unsere Zeit ja weiterbraust

Und kostbar unsere Stunden.

 

Herzlieblichkeit braucht die Bewegung,

Mein Seelenfenster schon Dein Lachen,

Gestaltungslust dann viel Gesellung:

Verbindungen sind Lebenssegnung,

Wenn unsere Freuden erst erwachen

Als Teil glücklicher Liebeshellung…

 

 

©Hans Hartmut Karg

2021

 

*

Herzlieblichkeit
Beitrag bewerten

Share This