Kleine Philosophie in Zeiten der Pandemie

Von Charles Darwin, dem bekanntesten Begründer der Evolutionsttheorie, sind uns zwei fundamentale Weisheiten überliefert:
1. Nichts ist so beständig wie der Wandel.
2. „The Survival of the Fittest“
(Nur der Fitteste überlebt)
Viele Diktatoren und Massenmörder des 20. Jahrhunderts wie Hitler, Stalin, Pol Pot,
Mussolini und andere haben für sich den zweiten Satz so ausgelegt, dass der Fitteste immer der Stärkere sei, der sich dann auch total durchsetzt. Nur er wird überleben. Aus den Geschichtsverläufen wissen wir aber, dass diese Männer sich gerade darin grundlegend geirrt haben.
Auch manche heutiger Staatslenker sind der Auffassung, dass nur der Stärkste in Form seines brutalen Hegemoniestrebens sich durchsetzen wird.
Da aber haben sie weder Darwin, noch die Evolutionstheorie wirklich begriffen und das Werden des Lebens auch nicht verstanden. Denn im Zuge der Beständigkeit des immerwährenden Wandels, welcher sich in der Zeit und im Augenblick ja nicht festhalten lässt, ist der Fitteste eben nicht der Stärkste, sondern das ist der Kluge, der sich in einer neuen Situation optimal anpassen kann.
Dazu bietet die Pandemie des Coronavirus allen Möchteherrschern eine Lehrstunde par excellence, denn gerade dort siegt eben nicht der Durchsetzungsstärkste, sondern nur der optimal Angepasste wird überleben. Wer also in eigener Machtvollkommenheit und Ignoranz die Pandemie verharmlost oder nur nach Sündenböcken außerhalb seines Gesichtskreises sucht, der hat die eigene Bedrohung für Leib und Leben nicht erkannt.
Alle Systeme sind von dieser Pandemie betroffen: Krankensysteme, Sozialsysteme, Reisesysteme, Kultursysteme, Bildungssysteme, Finanzsysteme, Wirtschaftssysteme, usw.
Was bedeutet dann „Survival of the Fittest“ in unseren Zeiten und darüber hinaus?
Nicht der Stärkste, sondern der optimal Angepasste wird überleben. Er wird in Zeiten der Pandemie seine Mobilität und seine Sozialkontakte drastisch und freiwillig einschränken, sich sogar in häusliche Quarantäne begeben, um sich gegen den Virus abzusichern und gerade damit überleben.
Und noch etwas: Es gibt natürlich auch Systeme, die von einer Pandemie profitieren:
Die Natur, die Umwelt und das Klima.

©Hans Hartmut Karg
2020

*

Kleine Philosophie in Zeiten der Pandemie
Beitrag bewerten

Share This