GOTTES KIND, nicht Götterkind

Wer an Götter glaubt, mag von Götterkindern redenVielleicht bildet er sich sogar poetisch ein,selbst ein Götterkind zu seinDoch Juden, Christen und Moslems wissen:GÖTTER und deshalb auch GÖTTERKINDER gibt es nicht, denn GÖTZEN haben kein Gewicht Allenfalls ein von...

ABRAHAMS WEISHEIT

Jeder mag glauben und zweifeln, was und woran er willDoch ich selbst kann es nur schwer ertragen,wenn gebildete Menschen uns in Lebensfragenmit diversen Göttern plagenUnd sogar in Gedichten darüber berichtenManchmal tun sie das lediglich, um uns zu sagen:Sie wurden...

Götterkind

  Götterkind Mild heran wächst die Seele dem,Der in Friedenszeiten als KleinkindMit Roller und buntem WimpelemblemAuf der Straße gefahren in frischem Wind. Geführt von liebender Elternhand,In den Arm genommen, ans Herz gedrücktIm Leben mit Neugierde und wachem...

Gekränkte Seele

  Gekränkte Seele Schwer wird's, die Freuden einzufordern,Wenn die gekränkte Seele führt.Zuneigung kannst Du da nicht ordern,Wo Gutes nur höllengeführt. Verdreht, verkorkst, in UnterlageWähnt sich der Mensch, feindlich zu leiden,Gelangt so in schräge SchieflageUnd...

Wenn du einen Traum hast…

Wenn du einen Traum hast, träume ihn – so groß, so weit, so stark du kannst… Schenk ihm deine Wörter, deine Farben, male ihm Bilder, singe ihm Lieder und sende ihn hinaus in die Welt… Irgendwann wird er lebendig, für dich, durch dich, mit dir oder für irgendeinen...

Berufung statt Ruf

Wahre Berufung kommt von oben,der Ruf dagegen von den Menschen Deshalb sollte jeder seiner Berufung folgen,nicht seinem vermeintlichen Ruf bei den MenschenStephan Wannovius, 24.07.22 

Nicht nach dem Ruf streben

Du solltest bedenken:Das Streben nach gutem Ruf bei den Menschen,musst du dir meist schenken Denn was sie über dich denken, kannst du selten wirklich lenken Du darfst jedoch nicht ruh'n,das Rechte vor GOTT zu tun Egal ob andere das schätzenoder dagegen hetzenStephan...

Der Ruf hat (keine) Macht

Für einen guten Ruf ist so mancher bereit,seine Seele an den Teufel zu verkaufenDenn, was andere sollen über einen denken,das möchte man mit allen Mitteln lenken Oft ohne jegliche moralischen Bedenken Doch Gläubige wissen: JESUS CHRISTUShat uns von Eitelkeitund der...

Der Ruf

Wer kennt schon seinen Ruf genau –egal ob groß, ob klein, ob Mann, ob Frau?Ruf kommt von rufenwillst du ihn kennen,musst du ihn suchen.Aus-ge-rufenhast du ihn sicher nicht,er versteckt sich gern,kommt ungern ans Licht.Wie ist mein Ruf?Ich weiß es nicht.Ich weiß auch...

Befreit leben

Mit den Lebensjahren häufen wirBosheiten und Verletzungen an,die wir von anderen Menschen erfahren Doch in der Verbitterung liegengrosse gesundheitliche Gefahren Ältere und Alte, lasst uns das ersparen!Werfen wir das Schlechte von uns weg!Entdecken wir einen neuen,...

Wertvolles

Geschenkte Momente der Aufmerksamkeitundkleine Gesten "von Herzen"sindTortenstückefür die Seele !!!Lasst uns "schlemmen" !!!© Anita Namer  "Danke" an jeden, der mir in meinem Leben begegnet ist - und mir auch nur einen Augenblick an Zeit geschenkt hat. "Danke" für...

Kindisch, fröhlich, verrückt

Gestern wurde mir gesagtfür dein Alterbist du viel zukindisch, fröhlich, verrückt... Gibt es ein Alter, für dass  DAS zutreffen kann??? © Anita Namer  

Bitte und Selbstbekenntnis eines Denkmal-Dichters

Achtung, Satire!Liebe Leserschaft, denk mal zehntausend-, hunderttausendfach an michSonst habe ich lyrisch kein Gewicht und verliere öffentlich mein Gesicht Jeder weiss: Ich bleibe bescheiden, will unnötige Ruhmsucht vermeiden Ich, ich denk nur selten an mich,...

Gartengespräche

  Gartengespräche Wenn Du merkst,Es gäbe zu wenig Gespräche,Weil Du nur werkst,Nicht mehr Blumen siehst und Bäche,Dann wird es Zeit, mit selbst gezogenen PflanzenDes Nachbars Augen zu umtanzen. Damit gibt es so viel mehr an Freuden,Wenn wir mit den kleinen...

Im Paradiesgarten des Friedens?

  Im Paradiesgarten des Friedens? Einst spielte ich sinnenverloren im SandkastenUnd ganz früh auch an den Bombentrichtern,Als nach meiner Geburt keine Panzer mehr rastenUnd die Übeltäter endlich vor den Richtern. Siebzig Jahre habe ich Frieden erlebt,Kindheit,...

Entscheidungen

Es ist jeden Tag eine neue Entscheidung…...sich für die Liebe zu entscheiden…...sie überall zu suchen…...vor allem in uns selbst…© A. Namer...inspiriert durch einen Kommentar v. Stephan Wannovius  

Grauenvolle Heimatgeschichte

Heimatgeschichte macht das Grauen der NS-Zeit und früherer Jahrhunderte persönlich Tauchst du in die Geschichte deiner Stadt ein,wirst du erschrecken Vielleicht werden dich die Untaten ihrer früheren Einwohner wecken Sieh wenigstens du nie zu,wenn Menschen Menschen...

Hast du schon mal die Stimme des Grases gehört?

Hast du schon mal die Stimme des Grases gehört?Es steht immer wieder auf,obwohl wir unachtsam darüber laufen, es platt treten, abmähen... Hast du schon mal die Stimme der Ameisen gehört?Sie bauen immer weiter, auch wenn ein Fels in ihren Bau fällt - und alles...

Erzählende und quälende Gedichte

Es gibt erzählende GedichteEs gibt quälende Gedichte Es gibt erzählende Gedichte,die nicht auf Tiefgang verzichten und Trauriges berichten Doch selbst wenn sie Tragisches erzählen,quälen sie mich nicht Quälende Gedichte sind für michGedichte ohne irgendeine...

Poetische Verwirrung

Es erschliesst sich mir nicht - manches GedichtLiegt das am Gedicht oder liegt das an mir?Vielleicht gibt es dir sehr vielWomöglich verfolgt aber der Dichter ein perfides Ziel Eventuell will er mich, eventuell auch dich verwirrenJeder soll bei der Interpretation...

Kein Reichtum

Grossen Reichtum werde ich im Leben wahrscheinlich niemals erreichen und nie den Wohlhabenden gleichen Doch, was ich habe und monatlich bekomme,mag zum guten Dasein reichenDie Welt der Reichen bleibt mir vermutlichewig fremd wie ein fernes exotisches Land GOTT hat...

Denkmalsgleich

Niemand weiss, was der große KARG von anderen Dichtern hältNiemand weiss, ob ihm je ein fremdes Poem gefälltoder ob er nur sehr, sehr viel von seinen eigenen Werken hältIn seinem Reim hat er manche Kolleginnen und Kollegen als "vermeintlich bessere Dichter"...

Wie bescheiden ist doch

  Wie bescheiden ist doch Wenn meine Seele morgens langsam erwacht,Der Morgentau noch in ihr schlummert,Kann es mitunter schon sein,Dass langsam dem UnbehagenEin Behagen weicht. Die Frühfliegenden tanzen bereits langeVon Lavendelblüte zu Lavendelblüte,Wo vor dem...

Erfahrung kennt das wahre Spiel

  Erfahrung kennt das wahre Spiel Er wusst' es: Sie ist ungefährlich,Doch leider ist sie nicht ganz ehrlich,So dass er bei ihr langsam spürte:Die Liebe sein nicht mehr verführte... Da stand sie mit den späten Jahren,In sich ruhend, mit grauen Haaren,Als man sie zur...

Charakterwende

Meine, deine Lebenszeit ist knapp bemessen Deshalb sollten wir eines vergessen:uns an fremden Charakteren abzuarbeiten Andere können wir nur schwer belehrenund selten ihren Fehlern wehrenDir, mir, uns würde das kaum Erfolg bescheren Besser sollten wir unsere...

BEZEUGEN

GebetsgedichtTäglich möchte ich Bescheidenheit und Demut lernen,Hochmut und Stolz aus meinem Leben entfernen HIMMLISCHER VATER, hilf mir stets dabeiund mache mich von meinen Sünden frei! GOTT, lasse mich alle Menschen verstehen,auch wenn sie völlig andere Wege...

Von Gedichten und Geschichte(n)

In vielen Gedichten stecken unzählige GeschichtenDenn mit Gedichten erzählen etliche Dichteramüsante, belanglose, berührende, hintergründige,langweilige, packende, spannende, tragische Geschichten Mancher Dichter schreibt mit seinen Gedichten täglichAlltags-,...

Was sich bewährt

  Was sich bewährt Was sich bewährt, soll man nicht lassen,Nicht immerzu nach Neuem fassen,Denn nicht ein jedes schöne PferdIst tatsächlich des Wechselns wert. Denn so entsteht gar manche Pfründe,Da helfen keine Entschuldigungsgründe,Wenn Du erst an der Angel...

Glücksfall

  Glücksfall Alles war bei ihr vorhandenUnd er, er genoss das sehr,Liebte sie nur umso mehr,Dass sie ihm nicht kam abhanden. Sie konnten miteinander lachen,Wenn sie von Paarproblemen hörten,Deren sie früher sich erwehrten,Belastet nur von Siebensachen. So etwas kennen...

Wunderbare Heimat

Hast du Deutschland vom Zugfenster aus gesehen,kannst du viele Klagen nicht länger verstehenDas Jammern will dir angesichts der Schönheit vergehenDu entdeckst ein fruchtbares, reiches, zauberhaftes Land,das liegt vor dir als Geschenk aus GOTTES Hand Doch die meisten...