(MEINE) LEBENSSICHT

(Meine) LebenssichtDas Leben erweist sich selten als GedichtDenn Leiden hat im Leben Gewicht Leben zeigt oft ein hässliches GesichtLeben heisst häufig Verzicht Leben bedeutet Pflicht Leben bleibt in der Regel schlichtStephan Wannovius, 24.09.22

GUT – SCHLECHT – RECHT

GUT GUT GUTSCHLECHT SCHLECHT SCHLECHTGUT IST SCHLECHTSCHLECHT IST GUTALLES UND NICHTS IST RECHTWIE ES GERADE DEM ZEITGEIST GERUHT WANDEL TUT SO GUTStephan Wannovius, 24.09.22

WENIGER SCHLECHT

Nein, nein, wir alle sind nicht gutVielleicht sind aber einige von unsein bisschen weniger schlecht Doch wer das ist, wissen wir nicht Die Namen kennen wir nichtDoch GOTT wird sie spätestensam Ende der Zeiten nennenStephan Wannovius, 24.09.22

VÖLLIG ILLUSIONSLOS

Du möchtest glauben, der Mensch sei gutDoch lasse dir diese Illusion bitte raubenDenn sonst wirst du eine grosse Enttäuschung sehenGestehe dir stattdessen ehrlich ein:Der Mensch ist hundsgemeinUm das zu verstehen, brauchst du nur in dich zu gehenWas wird wohl in...

POSTMODERNE LIEBESBEKEHRUNG

Achtung, Satire!Früher zielte die Liebe aufs DuImmerzu suchte sie dichHeute hat sie aus Erfahrungen,Enttäuschungen gelerntSie hat sich endgültig vom Duund Dich entferntDie Liebe begnügt sich mit sich selbstDie Liebe genügt sichSie vergnügt sich mit sich alleinSie ist...

WesentlICH

Satirische BetrachtungDes Menschen Wesen heisst ICHDeshalb ist jeder für sich selbststets wesentlICHDu für dichIch für mich Im ICH liegt schliesslich Segen ICH kann viel bewegen Wer bieder und bescheiden,den kann niemand leidenWer für sich selbst zählt,zählt auch bei...

Stell’ Dir vor, einer will Krieg und keiner geht hin

  Stell' Dir vor,einer will Kriegund keiner geht hin Stell' Dir vor,einer will Kriegund keiner geht hin.Dann gäbe es dakeine Bomben,kaum Ruinen,keine Raketen,kaum Verletzte,kaum Leidende,weniger Sterbende,kleinere Gräberfelder,keine Fahnenflüchtigen,keine...

EINZIG

Einzig sind alle MenschenArtig sind die meisten eher nichtOb sie einzigartig sind,das möge jeder für sich entscheidenIch selbst möchte diesesAttribut lieber vermeidenStephan Wannovius, 24.09.22

Was sage ich Dir

  Was sage ich Dir Was sage ich Dir,wenn die Welt aus den Fugen gerätund Du mich fragst:„Was machst Du dagegen?“ Das wird für uns alle eng werden.Es wird schwerer für Dich und mich.Aber wir wissen doch alle schon,was wirklich gut für uns wäre. Bitte vertraue mir!Wenn...

SO, SO GUT

Satirische BetrachtungAlles, alles, alles ist gutWie, wie gut das tut!Und was noch nicht gut ist,wird schnell gutFür diese guten Wegefindet man die guten,ja die besten BelegeGute streben mit ihrem guten Sinnzu der Menschheits Gewinnstets zu dem Guten hinIch bin gut so...

Ausrichten – anrichten

Vielleicht richten Worte nichts ausAber oft richten sie viel anDenken wir, wenn wir dichten,schreiben, sprechen je daran?Und wenn ja, wann? Bevor sie geschehen?Oder erst wenn sie geschehenund zwischen Menschen stehen?Stephan Wannovius, 23.09.22Anmerkung: Auch ein...

ERKENNE UND BEKENNE DICH!

Niemand rede dir ein, unrettbar schlecht zu seinNiemand möge dir sagen, du seiest von Herzen gut Habe den Mut, weder auf Verdammungnoch auf Schmeicheleien zu hören Denn beide tun dir nicht gutLasse dich in deiner Selbsterkenntnisund Selbstkritik nicht stören Wenn du...

CHARAKTERLICHER GEWINN

Mensch, wisse, auch du bist nicht gutDenn da gibt es keinen, der nur Gutes tutDrum, Mensch, sei nicht nur vor anderen auf der HutHüte dich vor dir selbstBehüte dein Herz vor bösen Gedanken Wende deinen Sinn zu JESUS CHRISTUS hinSEINE LEITUNG, SEINE LIEBE werdendir zum...

BEFREIUNG

Sie sagen dir: Habe Mut, zu dir zu stehenund in dich zu sehen, denn du seiest gut Sie, der Zeitgeist und Psychologen, raten dir,dich von anderen zu befrei'n und du selbst zu seinDoch Christen wissen, Menschen tun sich selbst nicht gutUm sich selbst zu finden, müssen...

Faire Literaturkritik

Literaturkritiker, sei kein unfairer Richterüber so manche Dichter!Es geht nicht um vermeintlich kleineoder grosse LichterSieh dir immer das Genre anDenn darauf kommt es anEin Alltags- oder Tagebuchgedichtdarfst du niemals am Liebes- und Leidgedicht messenAlltags- und...

RICHTIG VERGLEICHEN

Opernsänger, du sollst den Schlagerstar nicht verachtenSchlagerstar, sei dir über eines klar:Für deine Kunst brauchst du nicht den Opernsänger zu beachtenDu kannst Äpfel nicht mit Birnen vergleichen Denn Vergleichen von Ungleichem wird nur Böses erreichen Niemals,...

ERLEICHTERUNG

Drückt dich deine Sorgen- und Sündenlast auch zentnerschwer,gib sie JESUS CHRISTUS her Bist du zu schwach, sie zu IHM zu tragen,hilft ER SELBST dir sie wegzutragen Egal wie qualvoll deine Krankheit, egal wie gross dein Versagen,alles, alles darfst du DEINEM HEILAND...

Unbezahlbares Geschenk

Nein, ich möchte niemanden mit falschen Göttern quälenJa, ich will von der unvergleichlichen LIEBE JESU CHISTI erzählen Freiwillig hatte ER sein kostbares, sündloses Lebenfür schlechte Menschen wie mich und dich am Kreuz dahingegeben Auf dass wir werden von der Last...

Aqua minerale

  Aqua minerale Die Warmwasser von Abano TermeLassen unsere Herzen heftiger springenUnd bei des Wassers herrlicher WärmeHören wir Tauben gurren und singen. Pasta mit überlangen NudelnLässt dem Gaumen Freuden schickenUnd wir können täglich sprudeln –Bei der Siesta auch...

Vereinigte Staaten von Europa

  Vereinigte Staaten von Europa Die Visionen hier, die kennt man halt:Der Stier will nicht mehr länger warten,Denn wo gemäßigt, warm und kaltIst auch Europas schönster Garten. An seinen Enden ausgefranstIst dieser Erdteil wie geschaffen,Dass ausgetreten,...

Dann…

Dann,wenn du spürst,nichts mehr erfüllen zu müssen,nichts mehr sein zu müssen,nichts mehr darstellen zu müssen,bist du bei dir angekommen und begreifst,dass dein alleiniges Seindein Geschenk an die Welt ist.© A. Namer 

Welch ein Luxus!

  Welch ein Luxus! Die Sommerzeit war überheiß.Da hätte man gern schlafen wollen,wo noch im Parterre die Hitze wallte. Welch ein Luxus jetzt! Wir ziehen in das Souterrainund wählen dort die kühlende Nacht,um im Schlaf mit seligen Träumen zu sein.  ©Hans Hartmut...

In Erwartung Deines Besuches

  In Erwartung Deines Besuches Jahrelang konnten wir uns nicht sehen,Da gibt es nichts mehr zu beschönigen.Die Zeit musste schwer in die Jahre gehen,Brachte uns näher zu Ferne und Eintönigem. Jetzt wird es Zeit, die Dinge umzukehren,Sich nicht mehr von den Viren...

NEUE (BE)NIMM-REGEL

Bittere SatireUnsere Vorfahren verstanden es,ihre Aufmerksamkeit aufs Schenken zu lenkenWenn sie sich beim Schenken nicht grosszügig zeigten,neigten sie zu tiefen Gewissensbedenken Die heutigen Deutschen denken nicht mehr ans SchenkenSie sind darauf aus, beschenkt zu...

GESUND/KRANK

Gewöhnliche und neurotische BefindlichkeitGESUNDUNWICHTIG - Unwichtig - unwichtigwichtig - Wichtig - WICHTIGNur WICHTIG ist richtig WICHTIGunwichtig bleibt nichtig und kleinWICHTIG zählt alleinKRANKWICHTIG - Wichtig - wichtigunwichtig - Unwichtig - UNWICHTIG Nur...

Lebens-Tauchen

Wie ein Ertrinkenderfestklammernan der Oberfläche des Lebens.Eintauchenin die Tiefeder Erfahrungen und Gefühle.Auftauchenin sich selbst hinein.Das Leben lebenin vollen Zügen.© A. Namer 

Dasein

Unser Daseinhat wohl seinen Sinnim "DA-SEIN". Dochsind wir wirklich immer  "DA" ? © Anita Namer Wie oft erledigen wir Arbeiten und sind geistig im "gestern" oder im "morgen" oder zumindest ein paar Minuten voraus?Wie oft hören wir unserem Gegenüber WIRKLICH zu?Wie oft...

Wichtige Lebensregel

Achtung, Satire!Mensch, quäle dich nicht länger,richtig zu seinDenn WICHTIG zählt alleinFragen nach der Richtigkeit kannst du dir sparenAnsehen und Erfolg wird nur die Wichtigkeit erfahrenDas Gewissen nach dem Richtigen sollst du dir schenken,all dein Denken, Streben...

Dichte dir zu

Vielleicht kannst du mit deinen Gedichtennicht die Welt verändernAber möglich kannst du es, wenn du dich selbst nach dem richtest,was du so alles dichtestSprich jedes Wort, jeden Reimdeshalb zuerst in dein Herz hineinDas wird dich positiv verwandelnDu wirst völlig...

“Tiger”

Viele fühlen sich im Tierreich als reiche SiegerSie wähnen sich den stolzen, tapferen Tigern gleichDoch mit ihrem Mut und ihrer Stärke ist es nicht weit herSie sind allenfalls wie Papiertiger schwerund fürchten sich gar sehrStephan Wannovius, 21.09.22