PPP – ein Mann mit vielen Ps

Er ist ein anerkannter Pädagoge,sein ganzes Leben leidenschaftlich, motiviert,und er wurde promoviertEr ist ein vielfacher, liebevoller PapaEr ist seiner angetrauten Frau ein treuer, guter Partner, EhemannEr ist ein Patriarch, unumstrittener FamilienchefEr ist ein...

Seines Glückes Schmied

  Seines Glückes Schmied Ein jeder ist doch seines Glückes Schmied,Jedoch nicht, wenn er immer Mühen mied.Denn nur wer willensstark und wirklich fleißigHat Grund gelegt, wenn er dann Dreißig. Wer nicht kommt aus den Federkissen,Der muss den Wohlstand dauerhaft...

Fantasie-Reise

Muss ein Gedicht lang sein?Nein, es muss es nichtMuss ein Gedicht kurz sein?Nein, es muss es nichtEs kann, es kann, es darfvieles, fast alles Kurz oder lang - da entsteht kein ZwangMit oder ohne Reim - ein Gedicht muss klingen,um zu gelingen Es darf erheitern oder...

Richtiger Weg?

  Richtiger Weg? Ist das denn die richtige Masche,Dem Staat zu liegen auf der Tasche,Wenn weltweit ErwartungsweltGiert immer nur nach Steuergeld? In den Mund fliegen nur Tauben,Die den Wohlstand allen rauben,Selbst wenn dieser WohlfahrtsstaatScheinbar Gelder übrig...

Du

Berühren mit Worten,sehen mit dem Herzen. Streicheln mit Gedanken,verzaubern mit der Stimme. Herz berührt Herz,Seelen erinnern sich an die Liebe © Anita Namer

Vorbei

Vor lauter Angeboten,diversen Glücksgeboten,  absoluten SchmerzverbotenBei all den Verlockungen, Möglichkeiten, vielen Trüglichkeiten Probieren wir fast alles, alles ausUnd finden oft nicht mehr nach Haus Jesus Christus haben wir längst vergessenWer kann diesen...

Heimruf!

Wenigstens auf deiner letzten Strecke,Jesus Christus, deine Aufmerksamkeit erweckeRentner, Pensionär, mach es doch deinem Heiland nicht so schwerGehe nicht länger an IHM vorbei, gehe zu IHM hinNeues Gnaden-Leben bringt GewinnKehre um, kehre bei IHM ein Dann kehre...

Vorsicht, Chauvinisten!

Lokalpatriotismus tut oft gutWer liebt nicht seinen grosssen, kleinen Heimat-,seinen Schicksalsort?Doch mit Chauvinismus, extremem Nationalismus gehe jeder fort von mir!Und fort von hier!Ich kann die Björns und Höckes dieser Welt nicht leiden,würde sie am liebsten...

Parteitag

  Parteitag Mitleidlose WürgeschlangenWollen kleine Frau zerschneiden,Damit sie zum Speck gelangen,Denn sie interessiert kein Leiden. Doch bedenke da genau,Ob auch Du zu Geiern startestOder schützest diese Frau,Weil Du auf Erfolge wartest. Gutgemeintes lebt in...

Immer nur in kleinem Ausschnitt

  Immmer nur in kleinem Ausschnitt Immer nur in kleinem AusschnittBleibt globaler Tanz doch mir,Weil ich meine, Schritt für SchrittWeitet er sein Weltgespür. Ja, wir haben viele Leiden,Wenn wir ehrlich mit uns sind,Sollten uns deshalb bescheiden,Nur so trägt der...

Trash-Stars

Können braucht ihr nicht zu könnenSprachliches Vermögen bringt euch kein VermögenKluges Denken, kluges Reden keinen SegenIst euer Deutsch falsch und schlecht, dann ist das allen rechtStill dürft ihr nicht sein, schrill müsst ihr seinSeid ihr nicht tätowiert,habt ihr...

Schreckensland

Das helle Land der Dichter und Dichterwurde längst zum Schreckensland der Richter und HenkerAlles, alles, was uns mit Goethe, Lessing und Schiller,Hegel, Heine und Kant, mit Luther und Melanchthon verband,setzten Eichmann, Himmler, Hitler,Roland Freisler, Rudolf Höss...

Sehr mutig

Nicht der Beste steht oft auf der Bühne,sondern der KühneWer sich selbst gefällt, sich im eigenen Glanze sonnt,der unterhält, der gefällt und deshalb allen Beifall erhält Frecher Mut tut den meisten gutSchlicht - Begabung braucht man nichtAuch kriminell ist bisweilen...

Die Welt geht auf

  Die Welt geht auf Noch bettelt staubtrocken die ErdeZum Himmel, lechzt mit Nassverlangen,Will schon sehen, dass es endlich werde,Das gute Jahr, regenverhangen. Tatsächlich finden bald die ersten TropfenSchwer und beharrlich zu den trockenen Krumen,Werden mitunter...

Morgenblick

 Morgenblick Ruhig atmend mit verseelter MieneLiegt die Liebste neben mir im Bette,Wo den Anblick ich mir gern verdiene,Denn sie ist und bleibt ja eine Nette. Kennen wir uns doch so lange schon,Haben den Nachthimmel angesehen.Rote Wangen sind des Schlafes Lohn,So kann...

Was Gott gefällt

Tue das, was Gott gefälltDenn was dem Herrn gefällt,das hält, das hältLass all die tausend Sachen, die alle, alle machenDenn nur was dem Vater gefällt,das hält, das hältDie Welt mag darüber lachenDoch was der Welt gefällt,missfällt dem Vater, missfällt dem SohnDarum...

Gelassen

Nicht zu fassen, nicht zu fassen:Gelassen kannst du fast alles erfassenSelbst das, was du sonst nicht kannst fassen Gelassen wirst du manchen Ärger,manches Böse lassenGelassen will sogar das Unpassende passenWenn nicht dir, dann ihm oder ihrGelassen darfst du...

Das helle, junge Grün

  Das helle, junge Grün Das helle, junge GrünRagt hoch ins Sonnenlicht,Natur wird so zur Bühn'Mit Himmels Blaugesicht. Man kann es ja verstehen,Wie sehr die Menschen warten,Um dieses Grün zu sehenIn ihrem Sommergarten. Das frische Grün trägt uns geradeViel Hoffnung in...

Goldene Lebensregel

Kümmere dich um deine Braut und BrutBeneide niemals andere um ihr GutSei möglichst zu allenund immer zu deinem Herrgott gut Tue dir manchmal auch selbst gut Sei aber dennoch vor falschen Menschen undvor kleinen wie grossen Sünden stets auf der HutSpeise deine...

Am Kräuterbeet

  Am Kräuterbeet Und wiieder hat es fest geregnet,Das Kräuterbeet liegt einzig da.So ist dem Jahr der Weg geebnet,Weil Wolken unsere Erde sah. Der Estragon ist hoch gewachsenUnd steht zur Blüte schon bereit:Als Würze zum Essig erwachsenTrägt stolz er hellgrün dieses...

Viel?

Wann ist viel viel?Wann ist viel viel zu viel?Wann ist viel viel mehr als ein anderes viel?Wer entscheidet das und was?Ist ein viel überhaupt ein Ziel?Und wann?Wann ist viel viel und viel vielleicht ein Ziel?Kommt es dabei auf einen kurzen Augenblick,einen...

Unter Beobachtung

Was auch immer wir tun, es gibt immer einen Beobachter:Uns selbst.Die Frage ist nun:Aus welchem Blickwinkel sehen wir uns??undWie wohlgesonnen sind wir uns dabei??© A. Namer

Auswanderungs-Empfehlung

Die deutsche Geschichte lehrt und zeigt:Geht, geht, bevor nichts mehr geht!Heute lautet die Auswanderungs-Empfehlung:Geht, geht, bevor im Lande nur noch GENDERN geht!Denn Gendern wird alles, alles, alles verändernStephan Wannovius, 30.06.21

Raus aus dem Gender-Land!

Der Rassen-Wahn trieb die besten Deutschen fortDer Klassen-Wahn tat's ihm gleichDer Gender-Wahn wird das nicht ändernDenn nun heisst es bald wieder Koffer packen und das unfreie Land verlassenWandern wir gleich aus aus dem verrückten Gender-Haus!Oder sollen wir erst...

Vor der Zeitenwende

Schreib was du willst,schreib, wenn du willst, auch viel,schreib, wenn du es brauchst, selbst viel zu vielSchreib, solange du es darfst,solange du es kannst, solange du es magstDenn bald, bald wird es den dann Mächtigenzu vielSind sie erst am Ziel , werden sie es...

Poetisches Uhrwerk

Vielleicht schreibst du heute dicht an dichtUnd schon morgen wieder nichtHeute Gedicht an Gedicht an GedichtUnd morgen nicht - kein GedichtNicht, nicht, nichtVielleicht kommt nach dem lyrischen Reigenein längeres Schweigen Vielleicht hast du Schaffensphasen und...

Gender-Land

Der Rassen-Wahn zerstörte Deutschland Der Klassen-Wahn zerteilte esDer Gender-Wahn schafft es abViele, viele wenden schon heute die kommendenNürnberger Gender-Gesetze anGanz, ganz vorn dabei evangelische Theologen,die uns schon im Dritten Reich belogen und...

Gender-Kirche

 Erlag die evangelische Kirche  einst dem  Rassen-Wahn,pflegt sie nun den Gender-WahnBis ins kleinste Gemeindeblattmacht sie alle Kritiker platt Nur sie selbst sei schlau,denn es gebe weit, weit mehrals Mann und FrauUnd wieder werden wir von evangelischen...

Nachdenken über Mitmenschlichkeit

  Nachdenken über Mitmenschlichkeit Wenig angeboren ist wirklich Humanes,Sehr menschlich sind die Herrschwilligen,So manche Untugend ist große Schwäche.Menschlich ist da noch nichts Getanes,Oft sind nur die Alten die tatsächlich Willigen,Weil ihre Liebe zum Nachwuchs...

An den Vielschreibkritiker

 An den Vielschreibkritiker Er sagt, Vielschreiben sei nur Mist,Auf Erden will das keiner haben.Ist er nicht selber der Narzisst,Der flutet hier mit seinen Gaben? Ein altes Sprichtwort sollte nerven:„Wer selbst im Glashaus sitztSoll nicht mit Steinen werfen!“Da lächle...