Satz und Spiel

 

Ablenkungen gibt’s ohne Zahl,

Heute gern medial begleitet.

Doch bleibt uns noch die freie Wahl,

Wenn wir nun durch das Netz geleitet?

 

So kippt der Mensch leicht aus der Pflicht,

Wenn ihn die Spielsucht kann verleiten,

Dass Freiheit dann aus seiner Sicht,

In Scheinwelten ihn wird begleiten.

 

Das Dauerspiel frisst Lebenszeit,

Lenkt ab von notwendiger Pflicht,

Macht abhängig und oft bereit,

Dass mancher mit der Arbeit bricht.

 

Es ist meist nur der kleine Kick,

Der Dich ansteuert, weil Du gehst

Scheinzwanglos mit Geschick,

Man sagt, dass Du die Welt verstehst.

 

Mancher meint aufgebaut zu werden,

Obwohl er sich abhängig macht,

Er dasteht dann mit Geldbeschwerden

Und das System ihn nur verlacht.

 

So kontrolliere Deinen Tag,

Teile die Lebensstunden ein,

Dass keine Sucht Dich überrag’,

Denn kostbar soll Dein Leben sein.

 

 

©Hans Hartmut Karg

2021

 

*

Satz und Spiel
Beitrag bewerten

Share This