Überlebensgedanken für die Menschheit

 

Wo unsere Freiheit wird missbraucht,

Um Feindbilder stark aufzubauen,

Weil mancher Geist nur siegend raucht,

Wenn er für sich Triumph kann schauen,

Steht es um unsere Zukunft schlecht,

Denn man wird dort nichts tolerieren,

Missbraucht die Religion, das Recht,

Wird wild geworden sich aufführen,

Dass Mitmenschen geknechtet werden,

Gerade wenn sie widersprechen

Denen, die voller Hassbeschwerden

Der guten Bürger Seelen brechen.

 

Nur wenn es uns weltweit gelingt

Endlich Feindbilder abzubauen,

Man sich auf Menschlichkeit besinnt,

Den Mannesmut mittragen Frauen,

Kann diese Welt die Chance haben,

Die Menschlichkeit noch einzuleben,

Dass wir uns an Quellwassern laben,

Der Duldsamkeit die Note geben,

Mit der man Seelen nicht antastet,

Ihnen die ganze Freiheit lässt

Und nicht ständig immer ausrastet,

Weil man so leicht im Bösen west.

 

 

©Hans Hartmut Karg

2020

 

*

Überlebensgedanken für die Menschheit
Beitrag bewerten

Share This