Zu jener winterlichen Zeit,

Weihnachten war nicht mehr weit,

 

der Vater sprach zu seinem Sohn:

„Wie du siehst, so hab ich schon,

 

ein Baum gekauft, doch passt der nicht,

so übertrag ich dir die Pflicht,

 

den zu kürzen, lieber Bube,

bis er passt, in unsere Stube.“

 

Das ist für ihn doch kein Problem,

der wird so richtig wunderschön.

 

Gekonnt wird da der Baum gemessen

und mit der Säge, vor dem Essen,

 

auf das rechte Maß gekürzt,

doch plötzlich sah er ganz bestürzt,

 

gekürzt die Länge, nicht die Breite,

doch leider von der falschen Seite!!!

 

So maß der Baum ganz ohne Skizze,

fast einen Meter bis zur Spitze.

 

Sohn murmelte: “Nur halb so schlimm”

mit Schrauben bieg ich das schnell hin.

 

Geschickt was Lösungen angeht,

ins Ende er die Schraube dreht,

 

das andere Ende drauf geschraubt

und somit er sich sicher glaubt,

 

das sicher keiner merken kann,

nicht einmal der Weihnachtsmann.

 

Am Heilig Abend sahn wir dann,

verwundert diesen Baum lang an.

 

Unten grün und oben braun,

so war er unser Tannenbaum.

 

Dem Sohn nicht fehlten gute Worte

und sagt:“ Bestimmt die neuste Sorte.

Der Tannenbaum
5 (100%)
1x bewertet

Share This