(UN)EHRLICHES GEDICHT

Ich weiss nicht wirklich, was ein Dichter mit seinem Gedicht bezweckt Doch ich habe entdeckt, dass so mancher damit und darin sein wahres Gesicht verdeckt und die dunklen Seiten seines Lebens vor der Oeffentlichkeit versteckt Andererseits gibt es viele Lyriker, die in ihren Versen, Zeilen zur schonungslosen Ehrlichkeit neigen und ihre Schwaechen, ihre Verletzungen nicht verschweigen Letzteren...

GEBETSAUFRUF

Gedicht/Gebetsgedicht/Gebet __________________________ Bete allein Bete in der Gruppe Bete aengstlich Bete ohne Angst Bete bedrueckt Bete ebenso entzueckt Bete beharrlich Bete dankbar Bete demuetig Bete ehrlich Bete entschlossen Bete froh Bete traurig ebenso Bete fuer Bete in Gesundheit Bete um Gesundheit Bete im Glauben Bete ebenso um Glauben Bete hoffnungsvoll Bete lang Bete auch kurz Bete...

SCHLUSS MIT SORGEN

Sorgen sorgen fuer Sorgen Denn Sorgen versorgen Sorgen mit Sorgen und Sorgen Du wirst sehen: Immer schneller, immer weiter will das Sorgenkarussell sich drehen Niemals, niemals moechte es stille, stille stehen Um ihm zu entgehen, sei mutig, steige, springe ab! Lasse es geschehen! Lasse das Sorgenkarussell sich kuenftig ohne dich drehen! Mit JESUS CHRISTUS kannst du der Anziehungskraft und Macht...

DIE VERSOEHNUNG

Versoehne dich Versoehne dich mit dir Gleich jetzt und hier Versoehnst du dich mit dir, dann gelingt dir leichter deine Versoehnung mit mir Stephan Wannovius, 03/03/24

Zwei Hände voll Leben 🫶

Zwei Hände voll Leben 🫶 Es sind nur noch zwei Hände voll mit Leben. Mehr nur als einen Augenblick muss ich innehalten, Augen schließen, versuchen abzuschalten, nicht zu grübeln nicht zu denken, mir diese schöne Zeit zu schenken. Es sind nur noch zwei Hände voll mit Leben. Nicht verloren, nicht unnütz vertan die frische satte Luft im sanften Wind regt meine Gedanken an. Es sind nur noch zwei...

GEDICHT SCHREIBT DICH

Lyriker, sage mir, vielleicht gleich hier*: Ist es dein Gedicht, das dich treibt? Ist es dein Gedicht, das dich schreibt? Oder bist du es stets selbst, der sich, der dich zum Dichten treibt? Bist du es, der dich, der sich zwingt, damit es wohl gelingt und vielleicht ein wenig Ehre bringt? Bist du es, der schreibt, weil er vermeintlich schreiben muss - bis zum Schluss? Stephan Wannovius, 17/02/24...

GUTE REISE!

Ganz, ganz leise geht dein, geht mein Gedicht auf seine Reise Ganz, ganz leise auf seine besondere Weise Du weisst es nicht, ich weiß es nicht: Kommt es jemals an? Hat es überhaupt ein Ziel? Oder ist ihm diese Frage bereits zu viel? Egal, ich wünsche deinem Gedicht, wünsche du bitte auch meinem Gedicht: EINE GUTE REISE! Stephan Wannovius, 17/02/24

WIESO? WESHALB? WARUM?

Wieso? Weshalb? Warum? Warum geht das Leben an mir vorbei? Wieso? Weshalb? Warum? Warum bin ich nicht dabei? Wieso? Weshalb? Warum? Warum werde ich nicht von mir frei? Wieso? Weshalb? Warum? Warum, warum nehme ich alles, alles krumm? Wieso? Weshalb? Warum? Warum bleibe ich dennoch stets stumm? Wieso? Weshalb? Warum? Warum passiert das immer mir und nicht dir? Wieso? Weshalb? Warum? Bin ich...

VORBEI STATT DABEI

Gedichte hören Gedichte lesen Gedichte sehen Gedichte verstehen Mit Gedichten in den Alltag und durchs Leben gehen Das will leider immer weniger geschehen, weil die Menschen nicht zur Poesie stehen Sie sind nicht wie Generationen vorher mit Begeisterung dabei Die Dichtkunst geht an fast allen vorbei Stephan Wannovius, 17/02/24

DAS ERSTE GEBOT

GOTT ist barmherzig GOTT ist geduldig GOTT ist langmuetig GOTT heilt GOTT liebt GOTT vergibt GOTT hat auch Humor Doch nicht für alles, was dringt an sein Ohr Denn es gibt vieles, was GOTT besonders missfällt Wir sollten wissen, dass er nichts vom Götzendienst hält Schon Götternamen zu erwähnen, müssen wir uns vor IHM schämen Wollen wir nicht geraten in Not und ist unser christlicher Glaube nicht...

MONOTHEISMUS

Einen Fussballgott kenne ich nicht Mit Wettergott benenne ich Wetter und Wetterphänome nicht Zum Polytheismus mit seiner Vielgötterei bekenne ich mich nicht Mit Juden und Muslimen teile ich die Sicht, dass ein GOTT allein hinter allem steht und dass die Welt ohne IHN vergeht Als Christ ist mir zudem klar: Mit seinem Sohn, JESUS CHRISTUS, kam unser dieser GOTT bereits auf Erden spürbar nah...

WORT BEWIRKT MORD

Zum Tode von Putins Kritiker Alexej Nawalny --------------------------------- Hier kann das freie Wort noch stehen Es wird jedoch meist übersehen In Russland dagegen können wegen des freien Wortes politische Morde geschehen, weil Diktatoren keinen Spaß, sondern allein die Sprache der Gewalt verstehen Für ihre Macht sind sie bereit, Kapitalverbrechen zu begehen Stephan Wannovius,...

STARK, ABER MITFUEHLEND

Ehemänner, Ehemänner, aus Erfahrung kann ich euch nur raten, nicht zu viel von euren Ehefrauen zu erwarten, während sie fast alles von euch erwarten So sollt ihr stets die Sorgen eurer Frauen sehen, ihre Leiden und Verletzungen sehr einfühlsam verstehen, ihnen aber mit euren eigenen Sorgen aus dem Wege gehen Denn Mitgefühl darf nur in eine Richtung geschehen Auch wenn eure Frauen gern von dem...

MÄNNER UND FRAUEN

Männer sind Männer, wenn sie nicht über ihre Sorgen sprechen Von Frauen kann man nicht mehr sprechen, wenn sie mit dem gegenseitigen Austausch ihrer Probleme brechen Denn Männer sind die, die eher still zusammenbrechen, als das, was sie bedrückt, auszusprechen Frauen sind dagegen die, die zu ihren auch negativen Gefühlen stehen Gern lassen sie sie ihre Freundinnen sehen Stephan Wannovius,...

(ÜBER)DENKEN

Sind es nicht immer die großen Denker, die ihr Denken überdenken, während die kleinen meinen, sie könnten sich stets das Überdenken schenken? Stephan Wannovius, 16/02/24

FESTGEFAHREN

Das kann man so sehen! Das könnte man auch ganz anders sehen! Doch das zu verstehen, wird immer weniger geschehen, weil wir völlig auseinandergehen, blind auf unserer Meinung bestehen und uns nie mehr die Möglichkeit eines Irrtums eingestehen Stephan Wannovius, 16/02/24

VOR FINSTEREN ZEITEN

Wie schon an der Jahreswende 1932/1933 sehen wir uns vor finsteren Zeiten stehen, die uns glauben machen, die Aufklärung sei nie, nie geschehen Nicht allein die Massen, selbst die gebildeten und die führenden Klassen haben gänzlich verlernt, das banale Böse und Dummheit zu erfassen Sie verstehen sich stattdessen darauf, GOTT, das allgemeine GUTE und jegliche Vernunft zu hassen Stephan Wannovius,...

Die zwei Herzen 💕

Die zwei Herzen 💕 Es trafen sich zwei Herzen, sie waren gerade frei. Bumbum, Bum-bum, schlagen sie beide für sich, nichts weiter dabei. Wäre nichts besonderes und nicht neu, Herzen schlagen Bumbum, Bum-Bum doch wie ich mich freu! Da fragt ein Herz Bumbum, schüchtern, leise, kann man kaum verstehen: "Wollen wir gemeinsam auf die Reise gehen?" Ja! Sagt das andere Herz, Bum-bum, das wäre schön! Wir...

FRIEDEN

Frieden ist ein großes, großes Wort Frieden ist ein hehres, schweres Ziel Frieden soll und muß bei dir beginnen Schließe Frieden mit dir selbst Schließe Frieden mit GOTT, dass ER dich stets mit SEINEM FRIEDEN berührt und weise dein Leben lang auf dem Weg des Friedens führt Schließe Frieden mit deinem Nächsten Frieden heilt deinen Schmerz Frieden erfreut dein Herz Ein solcher Frieden in und mit...

AUF ZUM FRIEDEN!

Vom Ehe- und Familienstreit ist es zum Weltfrieden unendlich weit Das gilt auch für den, der sich noch nicht hat von sich selbst befreit Nur wer schon im Kleinsten Frieden hält, schafft ein winziges Stück Frieden für die Welt Deshalb, Mensch, schließe zuerst Frieden mit dir selbst Mit allem, was dich bedrängt, und woran deine leidvolle Erinnerung hängt Schließe Frieden gleich hier - mit dir und...

DEIN GEDICHT, MEIN GEDICHT

Dein Gedicht, mein Gedicht berühre Herzen Dein Gedicht, mein Gedicht lindere Schmerzen Dein Gedicht, mein Gedicht entführe in eine Welt, in der finden deine Träume, finden meine Träume weiten Raum Dein Gedicht, mein Gedicht verführe zum Guten Zum Guten, das du und ich nicht ruh'n, selbst zu tun Dein Gedicht, mein Gedicht mag Menschen missfallen oder gefallen JESUS CHRISTUS soll es aber gefallen...

EIN NARR

Komisches Gedicht -------------------- Wie heißt der Narr, der dennoch weiter auf der Bühne steht, selbst wenn jeder aus dem Publikum geht? Wer verrichtet sogar eine, seine Kunst, die findet keinerlei Gunst? Es ist der Dichter, der unentwegt dichtet, dichtet und mutterseelenallein niemals darauf verzichtet Lyriker, Lyriker, bilde dir nicht ein, dieser Narr müsse stets ein anderer sein Denn fast...

ILLUSION

Hier, hier und anderswo im Internet wurden schon Tausende von Gedichten geschrieben Doch was ist von ihnen geblieben? Ist überhaupt je einem von ihnen Erfolg beschieden? Werden nicht alle, alle Werke mehr oder weniger gemieden? Des Lyrikers Lohn heißt wohl Illusion Er allein bildet sich ein, wichtig zu sein Doch nichtig ist sein Tun Stephan Wannovius, 14/02/24

SELBST- UND FREMDBESCHIMPFUNG

Wir dichten, wir dichten Mal gut, mal schlecht Doch selten allen recht Wir dichten frei Wir dichten uns frei Wir dichten oft am Leser und fast immer an den anderen Dichtern vorbei Doch das scheint uns einerlei Haben wir nicht den geringsten Schimmer? Oder kommt's bald noch viel, viel schlimmer? Stephan Wannovius, 14/02/24

PERFIDE MEHRDEUTIG

Noch, noch ist mir nicht klar: Regte AfD-Flügelmann Björn Höcke mündlich an, man koenne innerparteiliche Gegner "ausschwitzen" oder "AUSCHWITZen"? Jeder hat wohl was anderes gehört Denn klugerweise hat der mögliche Reichskanzler jegliche Eindeutigkeit vermieden Er hat seine Drohung nicht niedergeschrieben Er ist uns bis heute die Antwort schuldig geblieben Doch sicher bleiben wir alle nur, wenn...

NETTES, TEUFLISCHES WORTSPIEL

Mit Worten humorvoll spielen Mit nur wenigen oder vielen Ein bisschen Spass und Freude machen, dass die Menschen wieder lachen Das sind tausend schöne Sachen Mit Worten diabolisch spielen Mit nur wenigen und vielen Hass entfachen, Massenmord erzielen Bösartiges, perfides Sprechen mündet in satanisches Versprechen Satanisches Versprechen entzündet Weltenbrand und Jahrtausendverbrechen Stephan...

Aerodynamik

Mit beiden Füßen fest am Grund, klingt für mich nicht ungesund. Doch in die Luft und hoch hinaus, sieht auch nicht wenig rosig aus Also baute - vor zig Jahren, um dieses öfter zu erfahren- Otto Lilienthal ein Ding, mit dem er in die Lüfte ging. Flugzeug sagen wir dazu Und funktionieren tut es so: Mit etwas Wind und sehr viel Schwung, (auch Glück ist ne Bereicherung) dass Luft um uns‘re Flügel...

(K)EIN HELDENGEDICHT

Ein wahrer Held schreibt über sich kein Heldengedicht Das verbieten ihm die Anstandspflicht und sein Gesicht Schon seit Kindheitstagen weiss er: So etwas, so etwas tut man nicht Stephan Wannovius, 26/01/24 und 12/02/24

(K)EINE VERÄNDERUNG

Gehöre ich, gehörst du auch zu denen, die andere ständig belehren? Gehöre ich, gehörst du auch zu denen, die sich selbst in allem ehren? Gehöre ich, gehörst du auch zu denen, die stets dem fremden Bösen wehren, aber sich selbst nicht zum Guten bekehren, weil sie sich selbst zu viel ehren? Wenn ich, wenn du, wenn wir zu solchen Menschen gehören, dann müssen wir sofort unser Selbstbild zerstören...

AUS BINGEN

Komisches Gedicht -------------------- Drei junge Evangelisten und Missionare aus Bingen, die erfolgreich auf die dortige Bibelschule gingen, möchten nach ihrem geistlichen Abschluss das Evangelium mit Enthusiasmus nach Lingen bringen Wird es in die Herzen der Emslandbewohner dringen? Oder werden Ablehnung und Gleichgültigkeit in Lingen die Begeisterung und den Mut der überzeugten Christen...