Die Maske

Wir allemüssen in diesen TagenMasken tragen.All dasführt uns möglicherweise vor Augen,wann und wo wir vorherunsichtbare Masken trugen.© A. Namer

Unter Beobachtung

Was auch immer wir tun, es gibt immer einen Beobachter:Uns selbst.Die Frage ist nun:Aus welchem Blickwinkel sehen wir uns??undWie wohlgesonnen sind wir uns dabei??© A. Namer

Der Stein, das Brot und ich

Der Stein.Er nimmt seinen Platz ein.Je nachdem, wie gerade seine Umgebung ist,ist er kalt, oder warm.Liegt er am Meer, bewegt er sichmit dem Spiel der Wellen.Liegt er auf einem Bergträumt er mit den Wolken.Liegt er in der Sonne, schenkt er uns Wärme.Er kat seine ganz...

Die Raupe

Sie spürt eine Veränderung.Sie weiß nicht, was kommen wird.Sie geht in die Dunkelheit,den Rückzug.Metamorphose.Bei unsist´s manchmal auch so.© A. Namer

In flagratzi

Flug gestrichen, Taxi, Taxi!Sofa, Pizza, kurz chillaxi,Sauber machen, gleich kommt Schatzi,Socke unterm Bett – ich hab sie! “Nur herein, Fürst Reiberdatschi,Ehemann grad in Karatschi!”Ausziehn, blankziehn, tatschi-tatschi,Still sein unterm Bett, kein...

Ich bin nicht da

Du siehst mich.Du hörst mich.Du kannst mich spüren.Vielleicht redest du sogar mit mir.Und dochbin ich nicht da.Ich weiß nicht genau,wo ich dann jeweils bin.Kann sein,irgendwo in meinen Gedanken,irgendwo in meinen Gefühlen,irgendwo in dieser,oder in einer anderen...

Dunkelheit

Es gibt Zeiten,da erscheint mir die Weltnur schwarz.Alles um mich herumist dunkel.Es ist,als wäre ichin einem Raummit geschlossenen Türen,heruntergelassenen Rollo`s. Dunkelheitgreift nach mir,hält mich fest,umklammert mich.Ich tappe blind umherjeder Schritt macht...

Dunkelheit II

Wenn ich eintauchein diese Dunkelheitist es,als würde ich hinabtauchenin ein tiefes Meer.Die Dunkelheitwird mehr und mehr,sie hüllt mich ein,um mich herumnur tiefere und tiefere Abstufungenvon graubis hinein ins Schwarz.Ich sinke und sinketiefer und tiefer hinab,kein...

Träumereien

Manchmal träume ich,du wärst hier, nicht dort. Manchmal träume ich,du wärst hier, bei mir, nicht dort, bei ihr. Manchmal träume ich,von einem Neuanfang.

Abendstimmung

Mein Weg führt mich einen Feldweg entlang.Zu einer Brücke über einen kleinen Bach.Sie ist ziemlich alt, mit dicken Holzplanken.Rundherum – wachsen hohe Bäume.Ich bleibe stehen, sehe mich um.Einem Impuls folgend, breite ich direkt auf der Brückemeine Decke aus, lege...

Zauber

In allem auf dieser Welt stecken kleine Wunder.Mit einer Prise Neugier, Entdeckerfreude und Fantasie,nimmt so mancher Zauber Gestalt an.© A. Namer

Corona

Der Corona ist nichts als lügen glaubt niemanden es ist wie eine normale Grippe bei dem zweiten Weltkrieg sind zehnmal so viele gestorben und hat man daraus ein Drama gemacht nein man sagte ja es ist jetzt Krieg.

Seelen-Tanz

Die Harfe deiner Seelespielt leise.Der Windträgt ihre Weiseauf eine weite Reise…Bringt Saiten zum Schwingen,die leise erklingen,singen ein Lied,das keiner sieht.© A. Namer

Der Baum

Eigentlichsieht er nicht aus,wie ein „normaler“ Baum.Eher so,als würde er Kopf stehen….Seine Äste und Blätterreichen weit in den freien Raum,wie wohl auch seine Wurzelntief in die Erde reichen.Wenn ich ihn so ansehesieht es so aus,als würde erErde und HimmelLuft und...

Veränderung

Manchmal wünsche ich mir die alten Tage wieder zurück ohne zu wissen,dass die neuen Tage doch besser sind, als die alten.Doch wieso und warum?Vielleicht, weil sie so unbeschwert wahren, ich viele Glückshormone hatte,die ich nun jetzt nicht mehr habe.Vielleicht habe...

Strandgut

Die Wellen des Lebenstreiben uns manchmalan Strände,an denen wir liegen bleiben…Die Wellen des Lebensholen uns zwischendurchauch dort wieder ab,tragen uns weiterin neue Gefildein eine neue Welt.© A. Namer

Liebesstrudel

Und alles dreht sich wieder nur um dich,Ob ich will oder nicht, Wenn ich nur wüsste, was es ist, denn Liebe ist es nicht.Gedankenkarussell, was ist mit uns passiert? Was ist aus uns geworden? Sind wir Freunde? Oder sind wir mehr?Wenn ja, Mehr was? Irgendwo zwischen...

Leben

Nimm eine Handvoll deiner Träumepflanz sie in den Himmel…Hör sie singen,sieh sie tanzen,spür sie leben,folge ihrer Spurund erlebe das „wow“das du bist.© A. Namer

Schau in den Spiegel

Schau in den Spiegel,lach dich an.......und eine ganze Weltlächelt dich an!© A.Namer

Die schlafende Tänzerin

Sie liegt da so vor mir…Ich sehe in ihr – was mir so einfällt.In dem Augenblick – ist sie das für mich,was meine Gedanken aus ihr machen…In einem Augenblick…eine Feder.Irgendwem entflogen.Wem?Zu mir geflogen…Wohin war sie schon gereist?Was hat sie bereits erlebt?Was...

Der Zaubergarten

Du betrittst ihndurch eine Tür…Geh hineinin dich.Ja, ja,da sind Gedanken….Lass sie da sein,vorüberziehen….Irgendwannverwischen sie sich…Genau in dieser Sekundeöffnet sich ein Tor.Gedanken der Unendlichkeittreten ein.Du siehst Wörter,die sprechen,die singen,die...

Die Ziege

Die Ziege. Sie geht ihren Weg. Wenn man genau hinsieht, sind drei ihrer Beine – in der Luft. Sie geht… Sie geht ihren Weg… Unbeirrt. Sieht so aus, als wäre das selbstverständlich… Sieht so aus, als würde das klappen… Ohne springen, ohne strampeln, ohne wackeln…...

Wenn ich an dich denke

Wenn ich an dich denke wird mir ganz warm ums Herz beginnen meine Augen nach innen zu schauen und dich zu suchen in mir. Wenn ich dich gefunden habe in mir spüre ich dich mit jedem Atemzug spüre deine Nähe spüre Vertrautheit Geborgenheit Ich kann mich dann fallen...

Masken

Und eines Tages sitzen sie da und sagen. Die Masken, die wir tragen, nützen nichts. Die Masken, die wir tragen, nützen nichts.   Du hältst dich zurück, zurück es zu Wagen, weil irgendwann in vergangenen Jahren,  eine Person, versucht hat dich zu ertragen, so wie...

wie Früher

Morgens aufstehen und weder wissen was kommt, noch es wissen wollen, weder irgendwas bestreben noch irgendwas sollen, nicht urteilen, nicht bewerten und auch nichts entscheiden, sich nur an der Schönheit der Natur erfreuen. Nicht Wissen wozu und auch nicht wohin, nur...

wir- gewesen

Vor ‘ner Zeit, da gab’s ein wir- ein dich und mich, mich und dich, ein du und ich, ich und du, ein uns. Ein dich und mich, ein mich und dich, ein du und ich, ein ich und du, ein wir. Aber was ist jetzt? Hier und heute? Jetzt gibt es dich und es gibt mich, dich dort,...

Wie ich die Zeit überwunden habe

Kann mir jemand erklären, wer sich diese Zeit ausgedacht hat? Ich würde die Person wirklich gerne mal fragen, ob es da denn keine Alternative gegeben hätte. Mein Vorschlag: Einfach machen, wenn man es machen will. Wofür gibt es die Zeit? Damit ich weiß, wann ich da...

you

It’s been a good summer .. even if you’re still in my head therefore.  

danach

es hat sich angefühlt als würde ich brennen eine innere Leere ausgelöscht nicht fähig ohne Dich zu leben nicht fähig mit Dir zu sein Schmerz Atem Gedanken - immer nur Du

notitle

it did not feel like a failure but we weren’t succeeding