Der Tiger

Ein Tiger sitzt am Fenster ganz verwirrt.Denn sein Gebrüll verstummte heute eben.Gestern hab' ich ihn an dich vergebenUnd meinte, dass er immer brüllen wird.  Nun schaut das Raubtier lange in den Regen.Und wünscht sich einen zweiten Tiger her. Nur um zu zweit zu sein:...

Das leere Blatt

Ich stelle ein leeres Blatt in den SchrankHübsch gerahmt zu meinen anderen TrophäenEs macht dich jedoch krankEs dort immer anzusehen Du nimmst das leere Blatt PapierWirfst es und es schwebt leis zu BodenUnbeschrieben liegt es hierBei den anderen Toten Du hast es...

(GE)dicht am Leben//

Schon im Mutterleibe erkeimten ihm Gedichte//Bei seinem ersten Babyschrei war ein Reim dabei//Bereits als Schüler dichtete er nicht schlichter, sondern immer dichter, dichter//Als Student war allen klar, wer dieser Dichter war//Heute als Pensionär gibt Dr. H.H.K. sich...

Bindungsfähigkeit

  Bindungsfähigkeit Natürlich hat er immer Chancen gehabt,Nicht wenige Frauen suchten die Nähe,Wo Jugend noch nicht an Lust verzagt,Leidenschaft auf die Suche gehe,Um dem Gang der Natur zu genügen. Doch kontrolliert wie er war, wusst' er,Dass Suchen auch Sucht werden...

Tanzen im Wind

  Tanzen im Wind Das Jahr ist so feucht und kühl,Trägt spärlich sein Wesen voran,Begleitet uns mit dem Gefühl,Als ob es nicht anders kann. Doch schon tanzen Blüten im Wind,Ist die Kraft der Natur erwacht.Während wir noch bange sind,Treiben Pflanzen aus mit Macht. Die...

Liebe heilt

Liebe heilt Wunden,Furchen und Kratzer,Risse und Brüche,körperliche und seelischesichtbare und unsichtbaretiefe und oberflächlichemenschliche, tierische,pflanzlicheund was es sonst noch alles gibt…Vertrau ihr,ihrer Kraftund sie zeigt dirihre Wunder.© A. Namer

Ohne Worte//

Poeten sind wie Proleten://Arm und ärmer dran//Wer sie sieht, der flieht// Stephan Wannovius, 6.05.21

Bärlauchsegen

 Bärlauchsegen Man muss die Wälder nicht plündern,Wenn Bärlauch die Küche will,Nicht in Haine gehen mit Kindern,Um weg zu schneiden recht viel. Es reichen ein paar Bärlauchzwiebeln,Die im Garten unter Bäumen ausgelegt,Mitunter auch in BlumenkübelnHabe ich sie schon...

Lebensfluss

Manchmal ist das Lebenwie ein Fluss...Manchmal fließt es am Besten,wenn wir uns treiben lassen.© A.Namer 

Bindungslos

 Bindungslos Er lebt in den Gärten der Lüste,Wartet dort hinter Hecken aufs WildernAls Jäger, der Frauen gern küsste,Seelenverhockt mit den BildernDer Reize des andern Geschlechts. Er lockte dort schon immerDie Kleineren, Jüngeren an,Die unerfahren vom GlimmerAuf den...

Der Sultan//

Ein ganzes Volk in Bedrängnis, ein halbes Volk im Gefängnis//Und die Welt hat keine Scham, sie erliegt seinem diabolischen Charme//Der Sultan wird stets kriegen, was er will//Mit allen Mitteln, auch mit blutigsten Kriegen//Die schwarzen Türken triumphieren, die...

Großes Gewächs

  Großes Gewächs Da schwärmen sie von den edlen Weinen,Verkosten, was ein Vermögen wertUnd können sich dabei so leicht einenAuf Größe, die jetzt geleert. Im Gaumen treibt es den komplexenGeschmack hin zur einmaligen Art:Der Wein kann schon Menschen verhexen,Am...

Blumenfest

 Blumenfest Ableger vom Vorjahr sind gebrochen,Eng in den Blumenkästen gesteckt,Sind voll aus der Erde hervor gekrochen,Blattwerk und Blüte nun alles verdeckt. Wie durch ein Wunder es immer warVerzaubern bald hellgrüne BlätterMit weiteren Blüten Jahr um JahrDen Blick...

Die Feier wird verschoben

  Die Feier wird verschoben Wir haben uns so sehr gefreutAuf diese Feier mit Begegnung.Das hatte uns noch nie gereut:Verwandte sind mitunter Segnung... Hör' ich da Widerspruch erklingen,Weil man so manchen doch nicht traut?Man muss doch keinen Bruch anstimmen,Nur weil...

Wolkenwunder

  Wolkenwunder In Jahren zuvor waren Wolken nicht sichtbar,Doch heuer prägen sie das Himmelszelt,Denn kühler und feuchter zeigt sich dies' Jahr,Noch ist da mehr, als die Heißzeitwelt. Das begrüßen Menschen und Frühjahrsblüher,Obstbäume brauchen zum Blühen...

Die Spule

So wichtigwie jede einzelne Spulefür das Weben dieses Werkstücks bist dufür den Webstuhl des Lebens. © A. Namer 

So fern und doch so nah

Waren uns schon immer fern,es ist als wärst du ein Stern.Strahlst in tausend Herzen hinein,und trotzdem bin ich so allein.Immer kleiner wird dein Licht,und dadurch trüb meine Sicht.Denn obwohl du strahlst in Herzen hinein,bist du dennoch ganz allein.Du erleuchtest...

Fehler im System//

Das hätten Gender-Feministinnen und die Dritten nie gedacht://Die neue Gendersprache hat was falsch gemacht//Denn starke Frauen und Diverse wussten es schon immer://Männer werden schlimmer, schlimmer, //Männer alleine sind Schweine,//Männer sind gemein, //Frauen und...

Taubengurren

 Taubengurren Naja, der Nimbus der TurteltaubenHat dazu geführt, dass man sie mag.Sie wissen das, weil sie meistens glauben,Aufwecken dürfen sie uns jeden Tag. Doch manches Mal wird es uns zu viel,So schlafen wir mit geschloss'nen Rollos,Denn nicht jeden Tag ist es...

Letzte Formen von Freiheit

  Letzte Formen von Freiheit Das junge Leben bleibt ungestüm,Weil Freiheit es für sich vereinnahmt.Noch ist alles schön, wie ein UngetümSind Freundschaften mitunter verzahnt. Im Alter bleibt oft nur die Einsamkeit,Wo Krankheiten Schreckbilder werfenUnd mancher nicht...

Lehr-Gedicht und Leergedicht//

Mancher schreibt ein exzellentes Lehrgedicht//Ein anderer schreibt ein schwaches Leergedicht//Der eine verfasst ein trauriges Beschwergedicht//Ein Nächster Gott zur Ehr ein frommes Ehrgedicht//Ein Dritter ein hochpolitisches Wehrgedicht//Ein Lyriker schwärmt vom...

Es ist so selbstverständlich

  Es ist so selbstverständlich Es ist so selbstverständlich,Dass wir einander immer noch haben,Ein jeder von uns weiß um Dich und sich,Weil miteinander wir am Glücke teilhaben. Beseelt spüre ich so Deine Kraft,Mit der auch meine Kräfte wachsen,Denn Liebe ist's, die...

Flucht aus der Pandemie

  Flucht aus der Pandemie Sie wollen hingehen, wollen wieder schlemmen,Vielleicht zum Gourmettempel, der exponiert,Wo Jahr um Jahr die Sterne zunehmen,Weil der Preisgekrönte längst mediengeführt. Unsere Zeit, die versinkt in tiefem Leid,Längst sind Seelen und Herzen...

Auf dem Kinderspielplatz//

Noch fern, fern, weit fern der erste Liebesschmerz//Das Dasein scheint ein Kinderspiel//Nicht Reichtum - Spass und Spiel sind das Lebensziel//Hohes Ansehen, Beruf, Geld und Macht - //daran haben sie nie, nie gedacht//Das Kinderreich entfaltet wahre Zauberkraft, //wenn...

Dichterbankrott//

Er verfasst Gedichte, die niemand bemerkt//Er verfasst Gedichte, die niemanden berühren//Er verfasst Gedichte, die niemanden bewegen//Er verfasst Gedichte, die niemand braucht//Er verfasst Gedichte, die niemand druckt//Er verfasst Gedichte, die niemand liest//Er...

Zum 1.Mai

  Zum 1. Mai Wir dürfen nicht nur zuschauen,Wie Mitmenschen sich aufarbeiten.Wollen wir gute Zukunft bauen,Müssen selbst zur Tat wir schreiten. Ob links, ob rechts die Flügel schlagen,Kein Vogel kann mit einem fliegen.Deshalb: Ideologien Abschied sagen!Die...

… mit Ihrem Kuss

  ...mit Ihrem Kuss Vom Aste fiel ein Tropfen TauGenau zwischen die Augenbrauen.Da lacht' die wunderschöne Frau,Dass hoffnungsfroh ich durfte schauen. So nahm ich denn ein Hälmchen GrasUnd fuhr damit über den Arm.Sie hielt ganz still, ohn' UnterlassGenoss Sie diesen...

Nachtflug

 Wenn ich Grenzen überschreiteStoffe ins Bewusstsein Leite Ein beklemmendes Gefühl verbreite Und ich die Nacht zum Tag begleite Liegst du mit mir hierIch rede mit dir Und lasse die Wellen kommen  Wenn ich deine Lieder Singe Müde über Gräben springe Zeit verschlinge,...

Leim-Gedichte//

Reim auf Reim fester, zäher Leim//Reime kleben wie Leime//Sie kleben, kleben anstatt zu leben//Sie streben nicht nach ewiger Wahrheit//Sie leben keine sprachliche Klarheit//Reim auf Reim führen sie niemanden heim//Reim auf Reim nicht in Traumwelten hinein//Reim auf...

Unser Begehr

  Unser Begehr Ja, Dankbarkeit trägt auch die späten JahreIn eine wunderbare, gnadenreiche Zeit,Die abhält uns vom Sterben, von der Bahre,Weil wir zum Abgesang noch nicht bereit. Wir wissen: Manche Blumen welken schon im Mai,Manche Baumleichen steh'n inmitten satten...