Nicht nur ein heiteres Gedicht bringt uns weiter

Auch ein trauriges Gedicht erweitert unsere Sicht 

Ob heiter, ob traurig, ein gelungenes Gedicht

öffnet das Fenster zu neuer Sicht 

Es zu lesen ist mehr als leidige Pflicht 

Schlicht, es regt zum Denken und Träumen 

und vielleicht sogar zum Handeln an

Womöglich sind bald grosse gute Taten dran 

Dann nehmen Herz und Verstand

das Gedicht in die Hand

und verändern, verzaubern das ganze Land 

Welch ein Dichtertraum, dass ein Gedicht finde

 weiten Raum, den es mit Veränderung erfülle 

Stephan Wannovius, 17.10.21

Anmerkung: Träumen dürfen wir noch, auch wenn unser Schaffen derzeit wirkungslos bleibt. Vielleicht braucht es eine Diktatur, um die subversiven Kräfte der Lyrik zu entfalten. Doch danach sehnen wir uns nicht.

Bewegendes Gedicht
3 (60%)
2x bewertet

Share This