Vorüber ist der letzte Tag,
das alte Jahr dahin.
In einem schnöden Wimpernschlag,
verklärt sich unser Sinn.

Der alte Sinn wird abgetrennt;
ein neuer wird gemacht.
Ganz exzellent scheint der Moment,
der uns dahin gebracht.

Frappant ist doch, dass ein Moment,
beliebig festgelegt,
uns ganz von alten Mustern trennt,
und niemand Zweifel hegt.

Mir bleibt ein Zweifel am Gewinn,
der jährlichen Zäsur.
Denn tiefe Einsicht, neuer Sinn,
folgt einer eignen Spur.

Es ist die Spur, die ohne Zeit,
ein einzig Nun beschreibt.
Da jede Einsicht leben will,
in Nun und Ewigkeit.

Im Nun will ich erneuert sein,
mich Wandeln ohne Zeit,
will zeitlos leben insgeheim,
in stiller Stetigkeit.

Elmar Vogel Neujahr 2020

Gedanken zu Neujahr
Beitrag bewerten

Share This