Gesellschaftlicher Pflichttermin

von | 23.Nov.2022 | Dies & Das, Poesie, Weisheiten | 0 Kommentare

Du musst zu dem Ereignis kommen
Nein, du kannst ihm nicht entkommen
Du hast die Gefeierte zu ehren
Du darfst dich nicht verwehren
Nein, nein, nichts dreht sich um dich herum
Du bist Gast wie etliche andere auch
Am besten bleibst du weit im Hintergrund und stumm
Doch zeige keine Angst, denn Angst wäre dumm
Es wird geschehen: Deine Feinde,
deine Verächter wirst du sehen
Wie, wie nur kannst du denen, die dich
ablehnen, hassen, verletzen, entgehen?
Als Christ musst du solche Leute lieben
Du hast ihnen mehrfach die Hand
zur Versöhnung ausgestreckt
Doch das hat bei ihnen nichts bezweckt
Nein, Versöhnungsbereitschaft hast du nicht geweckt
So schwer es dir fällt,
halte Abstand zu jedem,
der rein gar nichts von dir hält
Tue so, als sei es wahr, dass er nicht da
Wende dich von den Schlechten ab
Sieh zu, wende dich, falls möglich,
den Freundlichen, Netten oder Neutralen zu
Rede wenig, höre zu
Denn wer viel redet, macht Fehler im Nu
Spreche dich nicht aus,
denn beim Aussprechen käme
eine Menge Wortmüll aus dir heraus
Bete zum Herrn, dass du die
Feier weise und tapfer überstehst
Stephan Wannovius, 23.11.22

Rate this post

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von amazon zu laden.

Amazon Banner

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share This