Wer keine Freunde hat,

braucht keine Feinde

Er hat sie längst

Sie begleiten ihn:

Ängste

Einsamkeit

Entmutigung

Freudlosigkeit 

Hilflosigkeit 

Hoffnungslosigkeit

Minderwertigkeitsgefühle

Schlafstörungen 

Sinnlosigkeit 

Vergeblichkeit

Verlassenheit

Verzweiflung 

Wer keine Freunde hat,

braucht keine Feinde

Er hat sie längst

Zu seiner Qual –

in gewaltiger Überzahl

Stephan Wannovius, 21.02.22

Niemandes Freund
5 (100%)
1x bewertet

Share This