Die Einsamkeit übermannt mich

Wo bist du, Erde meiner Ahnen

Dein Duft verblasst in meinen Gedanken

Weggespült vom Leben

Mein einziger Wunsch, unseren Berg zu sehen

Auch wenn ich hier verweile mein Leben lang

Vergiss mich Bitte nicht

Jedem Schmerz lächele ich ins Gesicht

Aber nicht dir fremd zu sein

Die Einsamkeit übermannt mich
Beitrag bewerten

Share This