FRIDAYS FOR FUTURE:
Man kann schon etwas tun!

Noch nie sind wir in Flugzeugen geflogen
Und werden künftig Kreuzfahrtschiffe nicht besteigen,
Sind in ein Fast-Passivhaus eingezogen
Und können weiter vor der Schöpfung uns verneigen.

Das eigene E-Auto laden wir sehr oft vom Dach,
Jedoch nur, wenn die Sonne wirklich scheint.
Wir fahren E-Bike und spazieren gern am Bach,
Damit der Himmel nicht vor lauter Sorgen weint.

Geduscht wird, wenn das Sonnenwasser auch präsent,
Dann Brot gebacken, Ernten aus dem eigenen Garten,
Nehmen die Früchte, die dort wachsen, die man kennt,
Müssen nicht fahren und nicht beim Discounter warten.

Die weiten Strecken fahren wir mit Bus und Bahn,
Denn diese wären ja auch ohne uns gefahren,
Weil man bei uns doch ohne Not gut kann
Den CO2-Verbrauch gekonnt einsparen.

Das Trinken kommt aus unserer Wasserleitung,
Früchte und Tees liefert der Garten gern.
Das alles findet bei uns köstliche Bereitung
Und die Natur bleibt uns deshalb nicht allzu fern.

Man kann schon etwas tun, wenn man nur will
Und auch Verantwortung für die Welt übernimmt,
Denn mit Nachhhaltigkeit – sie ist und bleibt das Ziel! –
Allein gibt’s Zukunft, die auch für die Jugend stimmt.

©Hans Hartmut Karg
2019

*

FRIDAYS FOR FUTURE: Man kann schon etwas tun!
Beitrag bewerten

Share This