in einem Zauberseelendasein
vollzieh dich – Du sanfter Traum
*

oh anmutiger freundlicher Gott der dichterischen Literatur
verzaubere eine Freundschaft von Flügeln mit deiner Zaubernatur pur
*

verinnerliche die schönsten Träume mit ibikusscher Heimatmelancholie
auf dass sie Freunde äolischer Musen verwandeln – in sehnlichste Melodie
*

oh du Freundschaftsgeist – sei selig wie eine Berührung eines Schmetterlings
der berauscht von den Erlkönigsspuren wonnig und melancholisch ist

*
Hey du Freund – der Elfenherrscher sei ein Ewigkeitsreiter
der die Träume führt – immer heimwärts und ins Feenland weiter

*
durch paradiesische Fluren
Gefilde von Jenseitsgeistern

*
die ursanfte Freundschaft – die meinige
harr auf den Zaubervogel – die Eule

*
in der zarten Freundschaft erfüllen sich manche Sternschnuppen
wie kühner Kobold aus ewigen Daseinsphönixträumen

*
die selige Freundschaft – uralte Schwermut
verwöhnt mit Musenschmetterling voll Anmut

*
sei goldig und niedlich
sei verträumt so zärtlich

*
beim Zittern apollonischer edelmütiger Fittiche
so wie im Falle der herkulischen Oden-Meisterstücke

Mein allerschönstes Gedicht
Beitrag bewerten

Share This