Du gehst deinen Weg.
Mal trottest du dahin,
mal rennst du,
mal stolperst du,
doch du bist ganz stolz,
weil es dein Weg ist, den du gehst.Irgendwann stellst du fest:
Halt!
Ist das denn überhaupt noch mein Weg?
Oh – ich war`s gewohnt so zu laufen
und habe nicht mehr auf die Umgebung geachtet!
Oder – bin einfach so dahingelaufen, ohne zu bemerken,
dass da eine Abzweigung war?
Er kommt dir auf einmal fremd vor, der Weg…

Hadere nicht, es ist gegeben!
Bleib dir treu – und falls notwendig – entscheide neu.

© A. Namer

Wege
Beitrag bewerten

Share This