Ich sehne mich nach dieser Sucht,

sie packt mich und hat mich verflucht.

 

Du graziöse Sehnsucht,

ich ergreif die Flucht.

 

Das alte scheint tot und karg zu sein,

verkorkst, zerstört, ist das alles mein?

 

Du nimmst meine Hand,

du gehst mit mir in ein neues Land.

 

Öffnest meine Augen und meinen Geist,

du zeigst mir, was Freiheit wirklich heißt.

 

Auch das wird einmal etwas Altes sein,

dennoch ist es jetzt gerade mein.

 

Die Sucht die treibt mich immer wie mehr fort,

weit weg, liebe Sehnsucht, an einem anderen, neuen Ort.

 

Sari

Sehnsucht
Beitrag bewerten

Share This