Umgang mit dem Stundenglas

Wenn Gelb und Rot in Grünkraft fließen,
Tropfend Nasslasten sich ergießen
In unseren Wäldern ungefragt,
Ist es die Zeit, die uns jetzt sagt:
Und wieder wird ein Jahr vergehen
Und nicht auf unsere Wünsche sehen.

Denn es bleibt uns ins Buch geschrieben,
Gerade wenn wir innig lieben:
Die Zeit geht dann schneller vorbei,
Ihr ist die Liebe einerlei:
Auch wo Neues von uns gefunden,
Bleiben wir stets zeitgebunden.

Das Neue ist neugierumflossen,
Erklimmt mit Hoffen Leitersprossen,
Weil dort Farben herausgeputzt,
Der Tag zum Aufleben genutzt
Mit neuem Anlauf mutig bleibt,
Weil er mehr, als nur Stunden schreibt.

©Hans Hartmut Karg
2019

*

Umgang mit dem Stundenglas
Beitrag bewerten

Share This